Früherer Start, andere Richtung Änderungen beim Karnevalsumzug 2018 in Bawinkel

Von Wilfried Roggendorf

Einhörner waren beim Karnevalsumzug 2017 in Bawinkel viele zu sehen. Foto: Wilfried RoggendorfEinhörner waren beim Karnevalsumzug 2017 in Bawinkel viele zu sehen. Foto: Wilfried Roggendorf

Bawinkel. Wenn es am Karnevalssamstag, 10. Februar 2018, zum 19. Mal „Bawinkel Helau“ heißt, wird sich beim mittlerweile traditionellen Umzug durch den Ort einiges im Vergleich zu den Vorjahren ändern.

„Der Karnevalsumzug beginnt bereits um 13.11 Uhr und damit eine Stunde früher als bisher“, erklärt Otto Giese, Vorsitzender des Ausrichters „De Spaßmakers ut Bawinkel“. Zudem verlaufe der Zugweg entgegen der Richtung in den Vorjahren, fügt Zugmarschall Hubert Schulten hinzu. Beide Maßnahmen sollen der Sicherheit und einem reibungslosen Ablauf dienen.

Ohne Stau über die B213

„Eine Stunde früher zu beginnen, bedeutet, auch eine Stunde früher Ende des Umzuges“, sagt Giese. Dies ermögliche, dass die Karnevalswagen Bawinkel noch im einigermaßen Hellen verlassen können. Und auch für den Wechsel der Zugrichtung nennt Giese einen Grund: „Bisher gab es immer einen Rückstau, wenn die Wagen, aus der Osterbrocker Straße kommend, die B213 gequert haben und dann in dem kurzen Stück Kirchstraße bis zum Marktplatz standen“, erinnert sich der Vorsitzende der Spaßmakers. Durch die umgekehrte Zugrichtung bliebe in der Mühlen- und der Schulstraße viel mehr Strecke bis zum Marktplatz. „So können wir die Bundesstraße hoffentlich ohne größere Stockungen überqueren“, hofft Giese.

Heimreise unmittelbar nach Umzugsende

Auf dem Marktplatz selbst sollen nach Ende des Umzuges keine Karnevalswagen mehr zwischenparken. „Wir wollen dann aus Sicherheitsgründen dort kein Fahrzeug mehr sehen“, betont Zugmarschall Schulten. Die Treckerfahrer könnten kurz stoppen, die Wagenbesatzung absteigen lassen und dann direkt durch die Kirchstraße auf die B213 fahren, um die Heimreise anzutreten.

Sicherheitsbesprechung und Tüv-Abnahme

Giese weist auf die Sicherheitsbesprechung am Samstag, 20. Januar 2018 , um 19.11 Uhr in der Gaststätte Hermann Kock in Groß Bawinkel hin. „Daran müssen alle Gruppenverantwortlichen und die Treckerfahrer teilnehmen“, betont Giese. Am 27. Januar ab 8 Uhr erfolge zudem eine Tüv-Abnahme der Karnevalswagen. „Die ist für alle empfohlen, deren Wagen nicht in den letzten drei Jahren abgenommen worden sind oder die erstmals am Umzug in Bawinkel teilnehmen“, sagt Giese. Termine vergibt er unter Tel. 0152/56771152.

Party pur und Shuttle-Bus

Die Streckenführung für den Karnevalsumzug 2018 in Bawinkel. Grafik: NOZ/Heiner Wittwer

Nach Sicherheitsbesprechung und Tüv-Abnahme kann der Spaß dann am Karnevalssamstag losgehen. „Erst der Umzug und anschließend bei freiem Eintritt Party pur in den beiden Festzelten am Marktplatz“, fasst Schulten das Programm knapp zusammen. Für auswärtige Gäste setzen die Spaßmakers wieder einen Shuttle-Bus ein. Ab 12 Uhr fährt dieser stündlich bis Mitternacht ab Bahnhof Lingen nach Bawinkel und von dort ab 12.30 bis 23.30 von der Gaststätte Müter zurück. Der Fahrpreis für Hin- und Rückfahrt beträgt 5 Euro. Zusteigemöglichkeiten gibt es in Lingen am Damaschker Hof (jeweils um viertel nach, 4 Euro) und in Brögbern am Gasthof Sperver (jeweils zwanzig nach, 3 Euro).