Ein Artikel der Redaktion

Grete Weymann seit 1964 dabei 50 Jahre Kirchenchor St. Laurentius Ober-Niederlangen

01.09.2014, 14:28 Uhr

Welch hohes Ansehen der Kirchenchor St. Laurentius Ober-Niederlangen genießt, wurde deutlich, als die auf sakralem Fundament stehende Singgemeinschaft das Jubiläum ihres 50-jährigen Bestehens feierte.

Der Festtag begann mit einem Gottesdienst, zu dem sich eine große Zahl von Gemeindemitgliedern und Chorfreunden aus der näheren Umgebung eingefunden hatte.

Der stellvertretende Kirchenvorstandsvorsitzende Bernhard Behrens würdigte das Wirken des Chores, der mittlerweile ein halbes Jahrhundert lang das Gemeindeleben „in Freud und Leid“ begleitet habe. Die Liebe zum Lied habe immer wieder die Chormitglieder vereint.

Der Chor gab in der Jubiläumsmesse Proben seines vielseitigen Könnens. Die aktiven Sängerinnen und Sänger, so war zu hören, stammen mittlerweile nicht nur aus Ober- oder Niederlangen, sondern längst schon aus etlichen Gemeinden ringsum. Dieser Tatsache Rechnung tragend, entwickelte sich im Laufe der Zeit auf breiter Basis über Generationsschranken hinweg eine kulturelle und die Gemeinschaft prägende Tradition.

Gelobt wurde auch die Treue der vielen Aktiven, die sich dem Chor verbunden fühlen. Bestes Beispiel dafür ist Gründungsmitglied Grete Weymann, die seit 50 Jahren dem Chor angehört, aber noch längst nicht an Aufhören denkt.

Beim Empfang vor der Kirche und im Jugendheim nahmen vor allem die Vorsitzende Annette Hebbelmann und Dirigent Wilfried Hagemann zahlreiche Glückwünsche entgegen.

Zum Nachmittag hin hatte der Kirchenchor dann noch zu einem Empfang mit konzertantem Programm ins Heimathaus eingeladen. Chöre aus Altenberge und Sustrum-Moor, denen Wilfried Hagemann als Dirigent vorsteht, überbrachten ihre Glückwünsche und unterstützten die gastgebende Singgemeinschaft im Bemühen, den Jubiläumstag mit Frohsinn ausklingen zu lassen.