Patrick Bruns lässt Gebäude sanieren Neues Leben in Hotel-Gastronomie an Hilter Mühle in Lathen



Lathen. Der schmucke Familientrakt im Anbau ist bereits fertig und bezogen, nun folgen die Hotelzimmer und der Gastronomiebereich: Patrick Bruns aus Rhede lässt derzeit die Hilter Mühle zu neuem Leben erwecken. Ein Ortsbesuch.

Ein grauer Fliesenboden, warme Braun- und Weißtöne an den Wänden und bei den Möbeln: Gemütlich geht es im Hause Bruns zu. Drei Monate lang hat die junge Familie, zu der neben dem 32 Jahre alten Hausherr Patrick Bruns seine Frau Lisa und Töchterchen Matilda (2) gehören, den Anbau an der Hotel-Gastronomie Hilter Mühle renoviert, Ende Januar konnte die junge Familie einziehen. Jetzt geht es Schritt für Schritt im Haupthaus weiter. „Ein Riesenprojekt“, gesteht der 34-Jährige, der 120.000 Euro für das Projekt in die Hand nimmt.

Alle bürokratischen Hürden genommen

Nach einer kleinen zeitlichen Verzögerung, die notwendig war, um einige kleinere bürokratische Hürden für die Bewilligung von Fördermitteln aus dem EU-Leader-Topf (42.000 Euro) zu nehmen, ist das Umbau- und Sanierungssprojekt nun voll in der Spur. Das Entkernen der fünf Doppel- und Einzelzimmer, der alten Bürgermeisterwohnung, des Küchentrakts und natürlich des Saal- und Gaststättenbereichs haben die Bruns in den vergangenen Wochen selbst übernommen.

Sobald der Förderbescheid endgültig vorliegt, starten die Handwerker voll durch, werden Sanitärbereiche, die Heizung sowie sämtliche Böden und Wände angegangen, auch die Fenster werden weitgehend ausgetauscht. „Die Eröffnung ist für Anfang August geplant“, sagt Patrick Bruns, der sich sehr über das große Interesse der Bevölkerung und die Unterstützung der Gemeinde Lathen freut. Zu einem „Pre-Opening“ am 1. Mai waren mehrere hundert Besucher gekommen. Der Food-Truck, den Bruns organisiert hatte, war restlos ausverkauft.

(Weiterlesen: Gastronom aus Rhede bringt neues Leben in Hilter Mühle)

Bei der Inneneinrichtung und der optischen Gestaltung der Räume lässt sich der gelernte Hotelbetriebswirt von der Firma Laura Living aus Haren (Laura Blanke und Jan Zevenbergen) beraten. „Deren Ideen sind super“, findet Bruns. Herausgekommen sind bei den Gesprächen beispielsweise die Idee, den Hotelzimmern (drei Doppel, zwei Einzel) ein Motto zu geben: Wald, Mediterran, Maritim, Landhaus und Industriecharme. Ohne spezielles Motto bleibt die Ferienwohnung für sechs bis acht Personen, die in der alten „Bürgermeisterwohnung“ entsteht.

Gemeinde will Spielplatz und Zufahrt erneuern

Auch der Außenbereich inklusive Biergarten/Terrasse, Wegen und Parkplatz wird neu gestaltet. Dazu gehört auch die bessere Einbindung der alten Linde und der Kastanie. Die Gemeinde habe, so Bruns, zugesagt, den Spielplatz zu erneuern und teilweise die Zufahrt zu optimieren. An der Meppener Straße (alte B70) soll es neue Schilder geben. „Wir hoffen, mit allem im Sommer 2018 fertig zu sein. Dann feiert die Mühle ihren 200. Geburtstag“, weiß der neue Betreiber, der aus einer echten Gastronomenfamilie stammt. Mutter Walburga Bruns betreibt das „Olle Rheen“, ein Schnitzel- und Buffethaus inklusive Kinderspieleparadies in Rhede, Vater Eduard Weiner hat als Chef mehrerer Jugendherbergen und Gastronomiebetrieben im Raum Osnabrück gearbeitet. „Da war mein Weg vorgezeichnet“, scherzt Patrick Bruns.

(Weiterlesen: Historische Roggenernte an der Hilter Mühle in Lathen)

Kulinarisch setzt der Betreiber, der auf ein Netzwerk von wechselnden Jungköchen bauen kann, aber auch selber in der Küche und hinter der Bar stehen möchte, neben Frühstück auf selbst gemachte Torten. Viele Rezepte stammen von seinem verstorbenen Patenonkel, der einst die Landbäckerei Bruns betrieben hat. Auch dank seiner Zusatzausbildung als Barkeeper und Barista, der kunstvollen Art der Zubereitung von Milchkaffee-Spezialitäten, dürfen sich die Lathener vor allem auf die Café-Lounge freuen. Dort werden etwa 30 Gäste Platz finden, der Saal fasst etwa 80 Personen. Am Wochenende stehen dann zusätzlich „Klassiker neu interpretiert“ auf der Speisekarte.

Musikfestivals in Planung

Geplant sind zwei bis drei Musikfestivals auf dem Gelände. „Dafür bietet sich die Wiese hinter der Mühle einfach an“, meint Bruns. Ein Termin im September ist bereits fest gebucht. Einzelheiten, auch zur Eröffnung, werden auf der Facebookseite der Gastronomie Hilter Mühle bekannt gegeben.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN