Playmobilausstellung 5000. Besucher in Lathener Miniwelten

Von Anna Heidtmann

Meine Nachrichten

Um das Thema Lathen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


heid Lathen. Vor knapp zwei Jahren eröffnete der Playmobilsammler Jürgen Eden in Kooperation mit der Samtgemeinde Lathen und dem Heimatverein Niederlangen im Gründerzentrum „Emstal“ an der Autobahn A 31 die Miniwelten Lathen. Mit Lasse Stahl aus Meppen konnte jetzt der 5000. Besucher der Playmobil-Dauerausstellung begrüßt werden.

„Ich möchte mir die Hänsch-Arena ansehen“, sagte der glühende SV Meppen-Anhänger, der gemeinsam mit seinem Vater zur Ausstellung gekommen war. Nicht schlecht staunten die beiden, als Lathens Samtgemeindebürgermeister Karl-Heinz Weber den Elfjährigen als 5000. Besucher begrüßte und mit einem Präsent überraschte.

„5000 Besucher in zwei Jahren, das ist eine erfreuliche Zahl, auf die wir sehr stolz sind“, hob Weber hervor und dankte Ideengeber Eden, der die Ausstellung mit seiner Privatsammlung nicht nur kostenfrei bestückt habe, sondern sie auch mit sehr viel Arbeit und laufend neuen Miniaturwelten interessant halte. Eine davon ist die Hänsch-Arena, die in Anlehnung an das gleichnamige Fußballstadion des SV Meppen im EM-Jahr 2016 errichtet worden ist und derzeit die Plattform für ein Popkonzert mit rund 1000 jubelnden Fans bildet.

Auf einer weiteren Sonderfläche widmet sich die Ausstellung dem Lutherjahr 2017, und in einem Autohaus mit angegliederter Werkstatt können die neuesten Flitzer des Autoherstellers Porsche im Kleinformat bestaunt werden. „Die Ausstellung lebt von ihren laufenden Veränderungen“, erklärt Eden. „Dort, wo jetzt noch ein Volksfest steht, wird es demnächst eine Szenerie über den Wandel in der Landwirtschaft geben“, verrät der dreifache Familienvater.

Eine weitere Neuerung wird es nach seinen Worten in Kürze mit dem Thema „Tag der offenen Tür bei der Feuerwehr“ geben. Während die Einsatzwagen schon in Startposition stehen, basteln Mitglieder der Jugendfeuerwehren aus Papenburg und Aschendorf derzeit noch an der detailgetreuen Ausstattung des Feuerwehrhauses.

Das Publikum ist Eden zufolge sehr gemischt und reicht von Kindern in Begleitung ihrer Eltern bis hin zu Senioren, die sich allein auf Entdeckungstour begeben. Betreut wird die Ausstellung von ehrenamtlichen Helfern des Heimatvereins Niederlangen. Die Öffnungszeiten sind sonntags und in den Sommerferien zudem mittwochs jeweils von 14.30 bis 17.30 Uhr. Beim Gäste-Info-Service in Lathen können Gruppen gesonderte Termine vereinbaren. Weitere Informationen gibt es unter www.miniwelten-lathen.de.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN