Entwicklung der Firma Intis Lathener Ladetechnik für Elektromobile nun in Bayern

Zu Füßen des Transrapids hat die Firma Intis die induktive Ladetechnik in Lathen entwickelt und will sie in Zukunft auch in dort fertigen, wenn der verkaufte Transrapid die Halle räumt. Foto: Maike PlaggenborgZu Füßen des Transrapids hat die Firma Intis die induktive Ladetechnik in Lathen entwickelt und will sie in Zukunft auch in dort fertigen, wenn der verkaufte Transrapid die Halle räumt. Foto: Maike Plaggenborg

Lathen. Die Firma Intis aus Lathen hat ihre kabellose Ladetechnik für Elektromobile nun zwei Mal nach Bayern ausgeliefert. Die Aufträge könnten demnächst mehr werden, wenn die Akzeptanz der Technik zunimmt. Der verkaufte und bald verfrachtete Transrapid könnte den nötigen Platz dafür schaffen.

Als „zeitlich gut getaktet“ bezeichnet Dr. Ralf Effenberger, Geschäftsführer der Firma Intis mit Hauptsitz in Hamburg, den Verkauf des Transrapid s im November 2016. „Wir brauchen den Platz“, sagt er, darauf gedrängt habe das Unternehmen al

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN