Firma aus Bremen Roboter wird im Gründerzentrum Lathen weiterentwickelt

Neu in Lathen begrüßt haben Emstal-Geschäftsführer (links) und Samtgemeindebürgermeister Karl-Heinz Weber (Mitte) Rolf Wieduwilt von der Firma G. Theodor Freese Gründerzentrum Lathen. Foto: Maike PlaggenborgNeu in Lathen begrüßt haben Emstal-Geschäftsführer (links) und Samtgemeindebürgermeister Karl-Heinz Weber (Mitte) Rolf Wieduwilt von der Firma G. Theodor Freese Gründerzentrum Lathen. Foto: Maike Plaggenborg

Lathen. Die Firma G. Theodor Freese (GTF) aus Bremen ist in das Gründerzentrum Emstal GmbH in Lathen eingezogen, wo sie einen Roboter weiterentwickelt. Sie ist in den Geschäftsbereichen Schiffsdecksbeläge, Fußbodentechnik und Oberflächentechnik tätig und hat im Emsland einen weiteren Standort in Aschendorf.

Seit einigen Jahren baue das Unternehmen zusätzlich den Geschäftsbereich Technologie weiter aus, teilte Geschäftsführer Christian Freese auf Anfrage mit. Dabei gehe es um Automatisierung im Jachtbau, wofür der Roboter IMR zuständig sei. Nach Angaben auf der Webseite arbeitet das Unternehmen mit dem IMR 1.0, der mittels Fräsen und Schleifen einen „Hochglanz-Look“ bei Jachten erzeugt und dadurch „aufwendige Handarbeit“ ersetzt. Er habe eine „größere Flächenleistung“ und komme auch der Gesundheit der Mitarbeiter zugute, heißt es weiter. „Der Schleifstaub wird im Arbeitsprozess abgesaugt.“

GTF investiert siebenstelligen Betrag in Aschendorf

Im Geschäftsbereich Oberflächentechnik betreibt die Firma Freese eine Strahl- und Beschichtungshalle in Aschendorf, wie Freese weiter mitteilt. „Derzeit investieren wir einen knapp siebenstelligen Betrag in die Modernisierung dieses Standortes“, so Freese. Viele metallverarbeitende Betriebe im Emsland gehören dem Geschäftsführer zufolge zum Kundenstamm. Im Bereich Schiffsdecksbeläge gehöre die Meyer Werft in Papenburg zu „unseren wichtigsten Kunden“.

Bremer Unternehmen einer von sieben Mietern im Gründerzentrum

Die G. Theodor Freese GmbH & Co. KG ist ein im Jahr 1910 gegründetes Familienunternehmen mit insgesamt rund 300 Mitarbeitern. Produktionsstandorte sind Bremen und Busan in Südkorea. Die für 2014 erbrachte Gesamtleistung lag bei circa 70 Millionen Euro.

Im Gründerzentrum Lathen ist GTF einer von sieben Mietern mit insgesamt 23 Arbeitsplätzen. „Wir haben eine Belegung wie noch nie “, sagt Gründerzentrums-Geschäftsführer Hans Albers. Existenzgründern stehen dort 2400 Quadratmeter Fläche für Büros, Werkstätten und Lagerräume zur Verfügung. Noch zu haben ist nach weiteren Angaben Albers' eine Fläche von 200 Quadratmetern, die ein Büro und einen Werkstattraum umfassen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN