Trainer hängt ein Jahr dran Thomas Uwelius soll Langen in die Kreisliga führen

Von

Häufig Grund zum Jubeln hatten Thomas Gründer (l.) und Thomas Uwelius. Foto: dheHäufig Grund zum Jubeln hatten Thomas Gründer (l.) und Thomas Uwelius. Foto: dhe

Ober-/Niederlangen. Trotzreaktion par excellence: „Wir wollen aus der Klasse raus“, sagt Langens Trainer Thomas Uwelius. „Dafür habe ich um mindestens ein Jahr verlängert.“ Nachdem es im Jahr 2014 keine Pflichtspielniederlage gab, will der Tabellenzweite der 1. Fußball-Kreisklasse Nord den Aufstieg in die Kreisliga angehen.

Uwelius war vor eineinhalb Jahren als Wunschtrainer von Vereinschef Hermann Albers zum SV Langen gekommen. „Die Verlängerung war mir wichtig“, betont Albers, der sowohl mit Uwelius als auch mit Kotrainer Thomas Gründer ins dritte Jahr gehen will – „unabhängig, ob wir aufsteigen oder nicht“. Und doch soll in absehbarer Zeit Kreisliga-Luft geschnuppert werden. Nach 34 Partien ohne Pleite haben die Langener Hunger auf mehr.

„Wir haben noch einiges vor“, will Uwelius die Wünsche seines Vereins erfüllen. Zum Jahresausklang gibt es vom sonst kritischen Trainer anerkennende Worte für die Leistung seiner Schützlinge. „Die haben einen richtig guten Job gemacht“, betont der Papenburger, der sich beim SVL rundum wohlfühlt. Am 26. Januar bittet er zum ersten Training des Jahres.

Nachdem Albers sich mit Uwelius und Gründer einig geworden ist, stehen die Gespräche mit den Spielern an. Auch wenn die Erfolgswelle Begehrlichkeiten bei anderen Vereinen geweckt hat, macht sich das Vereinsoberhaupt wenig Sorgen. „Ich gehe davon aus, dass sich nicht viel ändern wird.“ Die Mannschaft sei menschlich stark. So würden sich gleich sechs Spieler auch im Jugendbereich engagieren.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN