Neuer geistlicher Begleiter Treue Kolpingmitglieder in Lathen geehrt

Von

Für ihre langjährige Treue zum Kolpingwerk wurden durch den Vorsitzenden Heinz Niehaus (rechts) und Kassenwart Hans Wübben (Fünfter von links) Hermann Völker, Johann Mühlfeld, Heinrich Kock, Gerhard Führs, Bernhard Kramer (alle 60 Jahre), Hans Klapprott (50 Jahre) sowie Dorothea Jansen und Hans Möhlenkamp (40 Jahre) ausgezeichnet (von links). Foto: Hermann-Josef RaveFür ihre langjährige Treue zum Kolpingwerk wurden durch den Vorsitzenden Heinz Niehaus (rechts) und Kassenwart Hans Wübben (Fünfter von links) Hermann Völker, Johann Mühlfeld, Heinrich Kock, Gerhard Führs, Bernhard Kramer (alle 60 Jahre), Hans Klapprott (50 Jahre) sowie Dorothea Jansen und Hans Möhlenkamp (40 Jahre) ausgezeichnet (von links). Foto: Hermann-Josef Rave

Lathen. 15 Mitglieder und damit so viele wie nie zuvor in der 90-jährigen Geschichte der Kolpingsfamilie Lathen sind auf der Generalversammlung für ihre langjährige Treue zum Kolpingwerk geehrt worden. Die meisten, nämlich sechs Kolpingbrüder, sind schon seit 60 Jahren dabei.

Bei der Zusammenkunft wurde Bernd Fährmann die Aufgabe des geistlichen Begleiters übertragen, nachdem Pfarrer Francis Sanjeevi von seinem Amt als Präses zurückgetreten war.

Bevor der Vorsitzende Heinz Niehaus die Ehrungen vornahm, gedachte die Versammlung zunächst der im zurückliegenden Jahr verstorbenen Vereinsmitglieder und hielt danach Rückschau auf ein von diversen Aktivitäten geprägtes Vereinsjahr. Niehaus hob dabei insbesondere die Feierlichkeiten zum 90-jährigen Bestehen der Kolpingsfamilie Lathen hervor. Auf lokaler Ebene seien überdies die Mitwirkung am Pfarrfest, verschiedene Informationsveranstaltungen für die Mitglieder, die Winterwanderung, die Fahrzeugsegnung sowie der Gottesdienst an „Möhlenkamps Grotte“ zu erwähnen.

Seinen Dank sprach der Vorsitzende in diesem Zusammenhang allen Kolpingbrüdern und -schwestern aus, die sich am Arbeitseinsatz zur Pflege des Kreuzweges am Marienheim sowie an der Altkleidersammlung beteiligt hätten. Darüber hinaus hätten Abordnungen der Kolpingsfamilie auch an Veranstaltungen auf überörtlicher Ebene teilgenommen. Niehaus erwähnte unter anderem die Karfreitagswallfahrt nach Wietmarschen, den Bezirksbildungstag in Rhede, die Diözesanversammlung in Sögel, den Jungsenioren- und Seniorentag in Bremen sowie den Kolping-Friedensgottesdienst in Esterwegen. Im kommenden Jahr sei beabsichtigt, am Kolpingtag in Köln teilzunehmen. Zu der Großveranstaltung aus Anlass des 150. Todestages von Adolph Kolping würden rund 15000 Teilnehmer in der Domstadt erwartet, so Niehaus.

Projekt kolping@school

Sein Vorstandskollege Hermann Althüser informierte über das Projekt „kolping@school“, das sich insbesondere an Schüler der Jahrgänge fünf bis acht gerichtet habe. In Zusammenarbeit mit der örtlichen Grund- und Oberschule sei es gelungen, die Jugendlichen für verschiedene Aktivitäten zu begeistern, angefangen von Experimenten über das Anfertigen von Palmstöcken bis hin zu Exkursionen in die heimischen Wälder. Leider, so bedauerte der zweite Vorsitzende, habe das Projekt nach den Sommerferien aufgrund von Terminschwierigkeiten vorerst nicht weitergeführt werden können. Er hoffe aber auf einen Neubeginn zum nächsten Schuljahr.

Derartige Hoffnung besteht für die Handarbeitsgruppe des Vereins nicht. Diese hat sich aufgelöst. Das bedeute auch, dass damit eine Einnahmequelle zugunsten karitativer Zwecke fehle, bedauerte Niehaus, der der Leiterin Adele Nee für ihr Engagement dankte. Über die Arbeit der Frauengruppe berichtete Doris Althüser, die an den Weltfrauentag und die Radtouren erinnerte.

Für ihre 60-jährige Treue zum Kolpingwerk wurden Bernhard Kramer, Gerhard Führs, Heinrich Kock, Johann Mühlfeld, Hermann Völker und Heinz Pieper ausgezeichnet. Die Ehrung für 50-jährige Mitgliedschaft erhielten Hans Klapprott und Wolfgang Berger. 40 Jahre sind Dorothea Jansen, Hans Möhlenkamp, Adele Hebbelmann, Wilhelm Funke und Horst Krallmann aktiv. Für seine 25-jährige Zugehörigkeit zur Kolpingsfamilie wurde neben dem Vorsitzenden Heinz Niehaus auch Wilhelm Luden ausgezeichnet.

Weitere Nachrichten aus der Samtgemeinde Lathen finden Sie unter www.noz.de/lathen .


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN