Zehn Einsätze wegen Orkan Lathener Wehr 98-mal ausgerückt

Beförderungen standen auf der Versammlung der Lathener Feuerwehr an. Das Bild zeigt (von links) Jan Herbers, Rainer Funke, Thomas Haake, Christin Moritz, Dietmar Wilkens, Thomas Rensen, Hermann Gerdelmann, Daniel Hoffmann sowie Wilfried Nüsse. Foto: FeuerwehrBeförderungen standen auf der Versammlung der Lathener Feuerwehr an. Das Bild zeigt (von links) Jan Herbers, Rainer Funke, Thomas Haake, Christin Moritz, Dietmar Wilkens, Thomas Rensen, Hermann Gerdelmann, Daniel Hoffmann sowie Wilfried Nüsse. Foto: Feuerwehr

Lathen. Die Freiwillige Feuerwehr Lathen hat zwischen Oktober 2013 und September 2014 insgesamt 98 Einsätze absolviert. Das gab Ortsbrandmeister Thomas Haake während der Jahreshauptversammlung bekannt.

Die Einsatzkräfte sind in dieser Zeit zu 23 Brandeinsätzen gerufen worden. Zudem erbrachte die Feuerwehr 45 technische Hilfeleistungen. Allein zehn davon sind laut Haake auf den Orkan „Christian“ zurückzuführen. Gleich 30-mal musste die Wehr nach Darstellung des Ortsbrandmeisters ausrücken, weil Brandmeldeanlagen angeschlagen hatten. Die Kameraden nahmen zudem an 40 Dienstabenden teil und organisierten unter anderem erstmalig einen sogenannten „Blaulichttag“. Zum weiteren Programm gehörte eine Ferienpassaktion.

In seinem Ausblick auf das kommende Jahr gab Haake bekannt, dass im Rahmen der Modernisierung der Einsatzbekleidung neue Feuerwehrhelme beschafft werden. Des Weiteren werde mit der Umstellung auf den Digitalfunk begonnen.

Ein besonderer Dank ging an den langjährigen Pressewart Paul Stubben, der nach 15 Jahren sein Amt zur Verfügung stellte. Sein Nachfolger wurde sein bisheriger Stellvertreter Sascha Kock. Als neuer Stellvertreter wurde Andreas Kremer gewählt.

Befördert wurden Daniel Hoffmann und Jan Herbers zu Hauptfeuerwehrmännern, Rainer Funke und Hermann Gerdelmann zu 1. Hauptfeuerwehrmännern, Wilfried Nüsse zum Löschmeister und Thomas Rensen zum Oberlöschmeister.

Den Dank der Gemeinde für die geleistete Arbeit überbrachte die stellvertretende Leiterin des Fachbereichs Sicherheit und Ordnung, Christin Moritz.