Rumoren in Renkenberge Nutzt CDU Protest gegen Atom-Endlager im Emsland für Wahlkampf?

Am Ortseingang in Renkenberge steht eines der Protestbanner.Am Ortseingang in Renkenberge steht eines der Protestbanner.
Gerd Schade

Renkenberge. In Renkenberge und auch in Lathen-Wahn rumort es. In beiden Ortschaften fühlen sich Vertreter der Interessengemeinschaften gegen ein mögliches Atommüll-Endlager im Emsland unfreiwillig vor den Wahlkampfkarren der CDU gespannt.

Zielscheibe der Kritik ist unter anderem der langjährige Renkenberger Bürgermeister Heiner Bojer (CDU). Er weist Vorwürfe auf Anfrage unserer Redaktion zurück.Kommunen wollen Bürgerprotest auf breiter Front koordinierenAnlass für den Unmut

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN