Mandatsträger tauschen sich aus Kirche und Kommune: Wie das Emsland zukunftsfähig werden soll

Diskutierten über die zukünftige Gestaltung des Emslandes (von links): Helmut Wilkens, Matthias Sierp, Liane Lütke-Harmann, Anita Trimpe, Johanna Weßel, Sandra Rickermann, Pastor Reiner Jenke, Pfarrer Francis Sanjeevi, Christian Griep-Raming und Ingrid Wotte. Der Austausch fand vor der Ausbreitung des Coronavirus statt. Foto: Nils KöglerDiskutierten über die zukünftige Gestaltung des Emslandes (von links): Helmut Wilkens, Matthias Sierp, Liane Lütke-Harmann, Anita Trimpe, Johanna Weßel, Sandra Rickermann, Pastor Reiner Jenke, Pfarrer Francis Sanjeevi, Christian Griep-Raming und Ingrid Wotte. Der Austausch fand vor der Ausbreitung des Coronavirus statt. Foto: Nils Kögler
Nils Kögler

Lathen. Wie kann das Emsland auch in Anbetracht zahlreicher gesellschaftlicher Veränderungen zukunftsfähig bleiben? Mit dieser Frage haben sich Vertreter von Politik und Kirche auf einem Mandatsträgertreffen in Lathen beschäftigt, das vor der Ausbreitung des Coronavirus stattfand.

Organisiert wurde das Treffen vom Projekt "Macher" des Kolping-Bildungshauses-Salzbergen. Das Projekt entwickelt die Ergebnisse der Emsland-Studie, die bereits 2017 von Bistum und Diözese in Auftrag gegeben und vom Berlin-Institut durchgefü

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN