Platz hinter Jugendheim Landjugend Neusustrum erhält neue Räume

Von Petra Glandorf

Der aktuelle Vorstand der KLJB Neusustrum mit Gästen (stehend von links) Christian Meemken, Steffen Kruse, Nils Kruse, Danny Oosting, Christian Griep-Raming und (sitzend von links) Alina Kruse, Sandra Rehnen, Sarah Rolfes und Jens Heyne sowie (vorne) Jannes Hoppe. Foto: Petra GlandorfDer aktuelle Vorstand der KLJB Neusustrum mit Gästen (stehend von links) Christian Meemken, Steffen Kruse, Nils Kruse, Danny Oosting, Christian Griep-Raming und (sitzend von links) Alina Kruse, Sandra Rehnen, Sarah Rolfes und Jens Heyne sowie (vorne) Jannes Hoppe. Foto: Petra Glandorf

Neusustrum. Der anstehende Neubau von Räumlichkeiten für die Jugendlichen war ein Themenschwerpunkt der Generalversammlung der Katholischen Landjugendbewegung (KLJB) Neusustrum.

Aufgrund der hohen Nachfrage von neuen Kindertagesstätten (Kita)-Plätzen wird das „Mesters Hus“ mit dem bisherigen Landjugendraum zu einer Kita umgebaut. „Da uns die Förderung der Jugendlichen in der Gemeinde Sustrum sehr am Herzen liegt, bekommt die KLJB Neusustrum hinter dem Jugendheim einen bezugsfertigen Neubau. Das bisherige Inventar kann weiterhin verwendet werden. Die Kosten für neues Mobiliar müsst ihr Jugendlichen tragen“, sagte Sustrums Bürgermeister Heinz-Hermann Hoppe. Der Umzug in die neuen Räumlichkeiten werde für August geplant.

Rückblickend auf das vergangene Jahr berichtete der Vorstand vom Public Viewing, dem Tuffelkönig, der Tannenbaum-Sammelaktion sowie weiteren Aktivitäten. In ihrem Ausblick für das kommende Jahr erwähnte Vorsitzende Sarah Rolfes, dass neben dem Neubau insbesondere die 72-Stunden-Aktion vom 23. bis 26. Mai ein wichtiges Thema für die Landjugend ist, bei dem die Hilfe des ganzen Dorfes benötigt werde. Die Landjugendmitglieder bestätigten während der Wahlen ihren bisherigen Vorstand und wählten als neuen Beisitzer Nils Kruse in das Führungsgremium.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN