Kosten gestiegen Gemeinde Lathen bezuschusst Mittagessen in Kitas

Meine Nachrichten

Um das Thema Lathen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

In der neuen Krippe „Kleiner Purzelbaum“ und im Familienzentrum Purzelbaum sind die Preise für die Mittagessen gestiegen. Die Gemeinde Lathen hat nun einen jährlichen Zuschuss beschlossen. Foto: Maike PlaggenborgIn der neuen Krippe „Kleiner Purzelbaum“ und im Familienzentrum Purzelbaum sind die Preise für die Mittagessen gestiegen. Die Gemeinde Lathen hat nun einen jährlichen Zuschuss beschlossen. Foto: Maike Plaggenborg

Lathen. Die Mittagsverpflegung für die Kinder im Familienzentrum Purzelbaum und in der Krippe Kleiner Purzelbaum in Lathen wird künftig durch die Gemeinde bezuschusst. Das hat der Rat in seiner Sitzung am Dienstagabend einstimmig beschlossen.

Hintergrund ist, dass das Haus Sankt Marien in Lathen, das die Mittagessen liefert, mit den bisherigen Einnahmen nicht mehr kostendeckend arbeiten kann. Bislang galt ein Preis von 2,80 Euro pro Mahlzeit für die Kinder in den Regelgruppen und 2 Euro im Krippenbereich. Wie der stellvertretende Gemeindedirektor Helmut Wilkens in der Ratssitzung erläuterte, habe das Haus Sankt Marien in einer neuen Kalkulation einen durchschnittlichen Preis von 3,88 Euro pro Mahlzeit kalkuliert. „Das ist unseres Erachtens angemessen und in Ordnung“, teilte Wilkens dazu die Einschätzung der Verwaltung mit. Zudem betonte er, dass das Haus Sankt Marien ein „hervorragendes Essen“ in die Kitas liefere. „Das dient der Gesundheit der Kinder und deren guter Entwicklung.“

Gemeinde deckt Defizit ab

Den Preissprung will die Gemeinde den Eltern allerdings nicht in voller Höhe zumuten. Deshalb schlug die Verwaltung einen kommunalen Zuschuss vor, um die Differenz zwischen Elternbeitrag, der die Essen bislang zu 100 Prozent finanziert hat, und dem neuen Preis zu decken. Eine leichte Anhebung der Elternbeiträge war bereits zum 1. Oktober in Kraft getreten. In den Regelgruppen stieg der Preis pro Mahlzeit von 2,80 Euro auf 3,20 Euro und in den Krippengruppen von 2 Euro auf 2,20 Euro.

„Damit ergeben sich Unterdeckungen von 68 Cent je Essen im Regelbereich und 1,68 Euro in den Krippengruppen“, rechnete Wilkens dem Rat vor. Jährlich bedeute das für die Gemeinde aktuell einen Betrag von rund 30.000 Euro, um die Essen im Familienzentrum Purzelbaum und der neuen Krippe Kleiner Purzelbaum zum Preis von 3,88 Euro einkaufen zu können.

Essen ist „ausgewogen und schmackhaft“

CDU-Fraktionsvorsitzender August Kock attestierte dem Haus Sankt Marien ebenfalls, „ausgewogene und schmackhafte“ Essen in die Betreuungseinrichtungen zu liefern. Um die nun höheren Kosten „für alle erträglich zu halten“, stimme seine Fraktion dem Vorschlag zu. Auch Anita Ludwig (SPD), Sprecherin der SPD/-Grüne-Gruppe, hob den Aspekt hervor, dass die Essen für die Eltern bezahlbar sein sollten.

Kosten für Essen auch an Schulen gestiegen

Auch an den Schulen der Samtgemeinde Lathen werden die Mittagessen teurer, die auch hier vom Haus Sankt Marien nun zum Preis von 3,88 statt bisher 2,80 Euro geliefert werden. Anfang November hatte sich der Schulausschuss der Samtgemeinde dafür ausgesprochen, den Löwenanteil der Mehrkosten aus der Samtgemeindekasse zu bezahlen. Dabei geht es um einen Betrag von rund 11.000 Euro. Ein Beschluss im Samtgemeinderat steht noch aus.

Weiterlesen: Schulessen in der Samtgemeinde Lathen wird teurer


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN