zuletzt aktualisiert vor

Schutzplankenbauer in Verzug A31 zwischen Lathen und Dörpen noch bis Ende Januar Baustelle

Meine Nachrichten

Um das Thema Lathen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Symbolfoto: Julian Stratenschulte/dpaSymbolfoto: Julian Stratenschulte/dpa

Lathen. Dörpen/Lathen. An der Autobahn 31 zwischen Dörpen und Lathen wird weiterhin eifrig gearbeitet. Doch bis hier der Verkehr wieder uneingeschränkt rollen kann, dauert es noch eine Weile. Und auch die nächste Baumaßnahme an der Emslandautobahn lässt nicht lange auf sich warten.

Die Asphaltarbeiten auf beiden Fahrspuren sind seit einigen Wochen abgeschlossen. Trotzdem gibt es noch einiges zu tun an der A31. Insgesamt rund elf Kilometer Mittelschutzplanken müssen ebenfalls erneuert werden. Deshalb wird der Verkehr zwischen Lathen und Dörpen derzeit in beiden Fahrtrichtungen nur einspurig geführt. 

Die ursprünglich ab dem 14. Dezember vorgesehene Freigabe beider Fahrspuren in Richtung Oberhausen musste verschoben werden. "Der Schutzplankenbauer ist in Verzug geraten. Deshalb ist dies noch nicht der Fall", erklärt Cord Lüsse von der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Osnabrück. Er rechnet mit einer Freigabe im Verlauf des Januars.

Auch auf der Fahrbahn Richtung Emden stünden noch weitere Restarbeiten an, sodass hier der Verkehr noch bis zum 28. Januar auf einem Fahrstreifen geführt werden muss. Danach soll die A31 in beiden Fahrtrichtungen in diesem Bereich wieder komplett frei sein.

Ab April neue Baustelle

Doch die nächste Baumaßnahme an der Emslandautobahn lässt nicht lange auf sich warten. Ab April 2019 steht dann die Grunderneuerung zwischen den Anschlussstellen Wietmarschen und Twist an. Auch hier müssen sich die Autofahrer auf Verkehrsbehinderungen einstellen, da aufgrund der Fahrbahnbreite der Verkehr nur einspurig im Baustellenbereich geführt werden kann. Die Baustelle sei rund 13 Kilometer lang und werde vor 2020 nicht abgeschlossen. 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN