Gemeinde hofft auf Fertigstellung bis Juni 2019 Lathen setzt zum Spatenstich für Gemeindesaal an

Meine Nachrichten

Um das Thema Lathen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Gemeinsam zur Schippe griffen Verteter der lokalen Politik, der Gemeindeverwaltung und der Grundstückseigentümergesellschaft. Foto: Maike PlaggenborgGemeinsam zur Schippe griffen Verteter der lokalen Politik, der Gemeindeverwaltung und der Grundstückseigentümergesellschaft. Foto: Maike Plaggenborg

Lathen. In der Gemeinde Lathen haben Vertreter der Gemeinde, der Politik und die Investoren den ersten Spatenstich zum Bau des Gemeindesaals gesetzt. Das seit jeher strittige Projekt findet damit seinen Weg in die konkrete Umsetzung.

Im Januar 2016 hatte der Gemeinderat bei zwei Gegenstimmen und einer Enthaltung für den Gemeindesaal gestimmt, der seit dem Beschluss immer wieder Anlass für Streit zwischen der CDU-Fraktion und der oppositionellen SPD/Grünen-Gruppe gesorgt hatte. Nun starten die Arbeiten am Gebäude in der Straße Kolpingplatz. Auf der Rückseite des zur Marktstraße gerichteten Objekts errichtet der Investor und Eigentümer – die Erbprinz von Croy‘sche Familiengesellschaft – einen etwa 450 Quadratmeter großen Anbau inklusive Getränkemarkt, wie Viktor Bontrup, Immobilienverwalter der Gesellschaft, mitteilte. Inklusive dem Bestand gebe es eine Gesamtfläche von rund 680 Quadratmetern, die Platz für ungefähr 300 Gäste bietet.

Wie Bürgermeisterin Luise Redenius-Heber (CDU) sagte, könnten dort bei bestuhlten Veranstaltungen 400 Gäste untergebracht werden. „Es ist vieles bedacht worden“, sagte sie mit Blick auf die angestrebte vielfältige Nutzung des Saals. Neben einem Kühlraum, einer Umkleide, sanitären Anlagen, einer Garderobe oder auch einer Vorbereitungsküche könne, so Redenius-Heber, neben der einen über die Anschaffung einer zweiten mobilen Theke nachgedacht werden. Hervorzuheben sei die Flexibilität des Veranstaltungsortes, wie Norbert Holtermann, CDU-Ratsherr und Mitglied im mit der Gestaltung des Saals beauftragten Arbeitskreises, sagte. Das finde sich zusätzlich in den mobilen Wänden wieder. Auch die Bühne werde mobil sein, wie Daniela Köttker, allgemeine Vertreterin des Samtgemeindebürgermeisters, ergänzte. Die Gestaltung finde in engen Gesprächen mit örtlichen Gastronomen statt, die ebenfalls im Arbeitskreis vertreten sind, wie es hieß.

„Vom Kongress bis zum Flohmarkt“

Er besteht insgesamt aus sieben Ratsleuten beider Fraktionen sowie Wirten der Samtgemeinde. Außerdem gibt es eine Projektgruppe, die sich mit dem Eventmanagement beschäftigt, wie der stellvertretende Gemeindedirektor Helmut Wilkens sagte. Auch sie bestehe aus Mitgliedern der CDU wie auch der SPD/Grünen-Gruppe – insgesamt sechs. Die Gemeinde, die für die Einrichtung zuständig ist, stellte das Projekt gemeinsam mit der Croy‘schen Familiengesellschaft vor, von der sie das Gebäude mieten wird. Auch „unsere Kritiker“ dürften den Saal nutzen, sagte Gemeindedirektor Karl-Heinz Weber. Das Angebot stehe jedem offen für Veranstaltungen vom Kongress bis zum Flohmarkt – „immer in Verbindung mit Gastwirten aus der Samtgemeinde“ und der Zahlung einer Nutzungsgebühr, sagte Weber. „Die Widerstände sind hinlänglich bekannt“, ergänzte er. Diese kamen seinerzeit von örtlichen Gastronomen, die durch den Saal eine Konkurrenz befürchteten, die öffentlich subventioniert werde. Auch die Opposition übte immer wieder Kritik am Vorhaben.

Gebäude 1983 erbaut

Das Gebäude wurde 1983 erbaut, wie Bontrup sagte. „2012 sind wir hier an den Start gegangen.“ Danach habe es Pläne gegeben, die sich immer wieder zerschlagen hätten. Im Zuge der Arbeiten am neuen Anbau sollen auch die Wohnungen im Obergeschoss durchsaniert werden, so Bontrup. Die Arztpraxis bleibe während der Arbeiten geöffnet. Zur Fertigstellung sagte Redenius-Heber: „Die nächste Schulentlassungsfeier der Erna-de-Vries-Schule soll dort stattfinden“. Bontrup betonte die Abhängigkeit vom Verlauf des Winters. Die Stahlkonstruktion solle vor Weihnachten stehen und das Dach errichtet werden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN