Gartenstraße Ende Oktober fertig Bauarbeiten im Zentrum von Lathen kommen voran

Meine Nachrichten

Um das Thema Lathen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Lathen. Die Umgestaltung der Große Straße und Gartenstraße im Zentrum von Lathen kommen gut voran, die Arbeiten sollen Ende Oktober abgeschlossen sein.

Die Arbeiten an der Große Straße zwischen Kampstraße (Drogeriemarkt Rossmann) und Kreuzstraße (Aldi/Postenbörse) sind inzwischen abgeschlossen, die Straße kann seit einigen Tagen auf der gesamten Länge wieder befahren werden. „Die Arbeiten sind weitestgehend planmäßig verlaufen“, teilte Manuel Buchwald vom Bauamt der Gemeinde Lathen auf Anfrage mit.

Seit Anfang Mai liefen die Arbeiten, zunächst wurden neue Schmutz- und Regenwasserleitungen verlegt, dann die Gehwege, die Beete und die Parkplätze hergerichtet und die letzte Asphaltschicht der Fahrbahn aufgebracht. „Einige Schachtabdeckungen müssen noch auf Höhe gesetzt werden. Die Bepflanzung der Beete muss noch erfolgen“, so Buchwald. Er wies darauf hin, dass nach der Umgestaltung auf der Große Straße „rechts vor links“ gilt, die Verkehrsführung also geändert wurde, was Autofahrer bedenken sollten. Die Fahrbahn wurde von fast zehn auf etwa sechs Meter Breite verkleinert, im Gegenzug wurden die Fußwege verbreitert.

Kanalarbeiten auf Gartenstraße laufen

Auf vollen Touren laufen nun die Arbeiten an der Gartenstraße, die in Höhe Lidl-Markt auf die Große Straße trifft. „Das Baugelände, etwa 150 Meter lang, wurde für die weiteren Arbeiten geräumt, das heißt, der Fußweg wurde aufgenommen, die Asphaltstraße und die Beete zurückgebaut“, berichtet der Gemeindemitarbeiter. Derzeit werden Versorgungsleitungen sowie Schmutz- und Regenwasserkanalisation verlegt. Anschließend erfolgt der Wiederaufbau, also beispielsweise der Pflasterung im Fahr- und Gehwegbereich sowie der Parkplätze. „Die gröbsten Arbeiten sind Ende Oktober abgeschlossen, wenn keine außerplanmäßigen Vorkommnisse auftreten“, so Buchwald.

Die Gemeinde geht von Kosten in Höhe von rund 850.000 Euro aus. Weil die Große Straße wegen der vielen Einzelhandelsgeschäfte zum „zentralen Versorgungsbereich“ von Lathen gehört, trägt die Gemeinde die Kosten für die Fahrbahn. Ein Teil der Kosten für Gehwege, Grünflächen, Beleuchtung oder Parkflächen müssen jedoch die Grundstückseigentümer in Form von Anliegerbeiträgen tragen. Das hatte bei der Gemeinderatssitzung im Juni für Kritik von Grundstückseigentümern gesorgt. Am Ende stimmte das Gremium aber mehrheitlich dafür.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN