Sonntag stellen sich 14 Gruppen vor Tag der Heimatvereine in Oberlangen

Meine Nachrichten

Um das Thema Lathen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Rund um das Heimathaus in Oberlangen findet am kommenden Sonntag der Tag der Heimatvereine statt. Foto: Heimatverein OberlangenRund um das Heimathaus in Oberlangen findet am kommenden Sonntag der Tag der Heimatvereine statt. Foto: Heimatverein Oberlangen

Oberlangen Am Sonntag, 16. September 2018, stellen zahlreiche Vereine in der Zeit von 14 Uhr bis 18 Uhr ihre Arbeit in Oberlangen vor. Der „Tag der Heimatvereine“ ist eine Gemeinschaftsaktion des Emsländischen Heimatbundes, der Altkreisheimatvereine und der Heimatvereinen vor Ort und findet alle zwei Jahre im nördlichen und südlichen Emsland statt.

Für das nördliche Emsland findet die Veranstaltung, an der sich 14 Heimatvereine und die „Oldtimerfreunde aus Rütenbrock“ beteiligen, auf dem Heimathof Jänen in Oberlangen statt. Präsent sind in Oberlangen die Vereine aus Aschendorf, Breddenberg-Heidbrücken, Fresenburg, Hilkenbrook, Lathen-Wahn, Sustrum, Rhede, Niederlangen, Lathen, Lahn-Ostenwalde, Werlte, Wippingen und das Forum Sögel, erklärte Heinz Wahoff, Vorsitzender des Heimatvereins Oberlangen. An diesem Tag, der als Teil des 25-jährigen Bestehens des gastgebenden Vereins stattfindet, soll die große Breite der kulturellen Vielfalt der Heimatarbeit in den Vordergrund gestellt werden.

Dazu werde man Brot backen und eine alte Dreschmaschine vorführen. Außerdem kann man eine Ausstellung besuchen, in der das Taubinden, alte Töpfe und Pfannen gezeigt werden. Das Bierbrauen und zwei Feldschmieden werden den Menschen ebenso näher gebracht. Die Besucher können die Arbeitsweise des voll funktionsfähigen Göpels auf der Alten Hofstelle Jänen in Oberlangen bestaunen, so der Vorsitzende des Heimatvereins Aschendorf-Hümmling, Hans Albers.

„Auch Literatur über Land und Leute kann man zusammen mit Tanzgruppen, Musik und einem Theaterstück genießen“. Dazu werden in Oberlangen Unterlagen gezeigt, die neben Briefen und anderen Schriftstücken aus dem ehemaligen im Jahr 1933 errichteten Lager VI stammen.

„Viele Vertreter aus den örtlichen Heimatvereinen und des Kreisheimatvereins sowie Landrat Reinhard Winter haben ihr Kommen zugesagt“, teilte Hans Albers mit.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN