250 Jahre Kirche, 100 Jahre Pfarrei Katholiken in Ober- und Niederlangen feiern Jubiläen


Oberlangen. Die Kirchengemeinde Ober-/Niederlangen hat gleich doppelten Grund zum Feiern: Vor 250 Jahren wurde in Oberlangen das erste Gotteshaus errichtet und am 7. April 2019 feiert die Pfarrei Ober-/Niederlangen ihr 100-jähriges Bestehen. Dazu beginnt am Sonntag, 12. August, eine Veranstaltungsreihe.

Im Jahr 1768 haben die Katholiken aus Oberlangen und Niederlangen in Oberlangen eine Kapelle errichtet. Sie wurde 1810 durch einen Neubau ersetzt, der 1849 einen Glockenturm erhielt. Diese Kirche ist 1960 abgerissen worden, nachdem ein Jahr zuvor das dem heiligen Laurentius geweihte Gotteshaus fertiggestellt worden war. Die Kapellengemeinde Oberlangen gehörte damals der Pfarrei Lathen an.

Neben dem Jubiläum „250 Jahre Kapellengemeinde“ steht im nächsten Jahr das Fest „100 Jahre Pfarrei“ an. Am 1. April 1919 wurde die Kirchengemeinde Ober-/ Niederlangen zur Pfarrei ernannt. Dieses Jubiläum wird am 7. April 2019 mit Weihbischof Johanne Wübbe gefeiert. Unter dem Motto „Laurentius – erzähl doch mal!“ findet zwischen den zwei Jubiläen eine Veranstaltungsreihe zu verschiedenen Themen statt. „Hierbei geht es um die St.-Laurentius-Kirche in Oberlangen – sich diese einmal genauer anzusehen, zu erkunden, zu hören, anzufassen oder zu spüren“, beschreibt Nina Dröge vom Pfarrgemeinderat Ober-/Niederlangen die Idee dahinter.

Veranstaltungsreihe beginnt am Sonntag

Die Reihe beginnt im Rahmen der Kirmes am Sonntag, 12. August, um 10.30 Uhr mit einem Gottesdienst in der St.-Laurentius-Kirche. Neben einem bunten Rahmenprogramm auf der Kirmes in Oberlangen, an dem sich alle örtlichen Vereine beteiligen, findet um 14 Uhr, 15 Uhr und 16 Uhr jeweils ein „Spaziergang mit Laurentius“ statt. Der Treffpunkt ist auf dem Kirmesplatz. Bei diesem Spaziergang geht es um die Geschichte der Kirchengemeinde. Zudem gibt es weitere Informationen und Besonderheiten rund um den Kirchturm, so Stefan Henseler, Vorsitzender des Pfarrgemeinderates Ober-/Niederlangen.

„Wir klären die Checkerfragen – Kirchenführung für Familien“

Die Veranstaltungsreihe umfasst in der Zeit bis zur Feier „100 Jahre Pfarrei“ monatlich eine Veranstaltung, jeweils an einem Sonntag um 17 Uhr in der Laurentiuskirche. Nach der Kirmes geht es 23. September mit dem Thema „Unsere Schätze“ weiter. Dann heißt es am 21. Oktober „Hinter verschlossenen Türen“ und am 18. November „Kirche im Dunkeln“. Zu einem Adventssingen vor der alten Krippe wird am 23. Dezember eingeladen und am 20. Januar geht es weiter mit der Veranstaltung „Wir klären die Checkerfragen – Kirchenführung für Familien“. Um „Musik in unserer Kirche“ geht es am 10. Februar und am 10. März lautet das Thema „14 Stationen – Warum? – Unser Kreuzweg“. Die Abschlussveranstaltung „100 Jahre Pfarrei“ am 7. April beendet die Veranstaltungsreihe.

Kirche mit ihren Besonderheiten und Menschen zeigen

Bei der Planung des Jubiläums ging es den Organisatoren darum, die Kirche mit ihrer Geschichte, den Schätzen, Besonderheiten und Menschen in den Vordergrund zu stellen. „Der heilige Laurentius hat es uns vorgemacht und die Menschen als den wahren Schatz der Kirche dem Kaiser präsentiert“, so Andrea Schmees vom Pfarrgemeinderat. Die Kirchengemeinde sei nach dem Märtyrer, dem heiligen Laurentius, geweiht worden. Der Namenstag werde am 10. August gefeiert.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN