Wechsel nach Haren Pater Sebastian verlässt Lathener Pfarreiengemeinschaft

Meine Nachrichten

Um das Thema Lathen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Lathen. Pater Sebastian und auch Gemeindeassistent Maximilian Bergmann werden die Pfarreiengemeinschaft St. Vitus Lathen, St. Antonius Lathen-Wahn, St. Antonius von Padua Renkenberge und St. Bartholomäus Wippingen verlassen. Das bestätigte der leitende Pfarrer Francis Sanjeevi auf Anfrage unserer Redaktion.

Pater Sebastian war im Februar 2016 in Lathen in seine erste priesterliche Stelle in Deutschland feierlich eingeführt worden, um die pastorale Arbeit kennenzulernen. Nun wird er mit Wirkung zum 1. September in die Pfarreiengemeinschaft St. Martinus Haren versetzt und dort als Pastor zur Mithilfe tätig sein. Pater Sebastian stammt aus dem Bundesstaat Kerala in Indien und war als Seelsorger in Renkenberge tätig. Er gehört dem Orden von Franz von Sales an.

Wie Pfarrer Sanjeevi weiter erklärte, werde die Lathener Pfarreiengemeinschaft keinen Nachfolger für Pater Sebastian erhalten. Anders verhält es sich bei Gemeindeassistent Maximilian Bergmann. Er werde vom 1. August an als Gemeindereferent in den Dienst des Bistums Osnabrück übernommen. Bis Ende November sei er dann mit einer halben Stelle für die Lathener Pfarreiengemeinschaft unter anderem in der Jugend- und Messdienerarbeit tätig. Ab dem 1. Dezember werde er als Gemeindereferent für das Projekt „Jugendkloster Ahmsen“ eingesetzt. Wie Pfarrer Sanjeevi erklärte, sei es ungewiss, wann die Pfarreiengemeinschaft einen Nachfolger für Bergmann bekommen werde.

„Wir bedauern sehr, dass zwei junge Mitarbeiter unser Team verlassen. Aber wir freuen uns auf ihre Zukunft und wünschen ihnen beiden alles Gute und Gottes reichen Segen für ihre zukünftigen Aufgaben“, wird Pfarrer Sanjeevi im Pfarrbrief zitiert.

Weiterlesen: Pastor und Pater in Lathen neu im Amt


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN