Turnhalle rechtzeitig fertig Niederlangen muss nicht mehr um Förderung bangen

Von Maike Plaggenborg

Knapp fertiggestellt haben die Gemeinden Nieder-/Oberlangen ihre gemeinsame neue Sporthalle in Niederlangen. Foto: Gemeinde NiederlangenKnapp fertiggestellt haben die Gemeinden Nieder-/Oberlangen ihre gemeinsame neue Sporthalle in Niederlangen. Foto: Gemeinde Niederlangen

Niederlangen. Passgenau haben die Gemeinden Nieder-/Oberlangen ihre gemeinsame Turnhalle fertiggestellt und die Abrechnung fristgerecht zum 15. Juli eingereicht. Auf dem Spiel stand eine 500.000-Euro-Förderung .

Noch Mitte Juni hatte Niederlangens Bürgermeister Hermann Albers (CDU) von einem zeitlichen Sportplan gesprochen. Zu befürchten war, dass die Förderung des Landes nach der Richtlinie für Zuwendungen zur integrierten ländlichen Entwicklung (ZILE) in Höhe von 500.000 Euro wegbricht. Diese Sorge ist nun vom Tisch. „Wir haben eine Punktlandung hingelegt“, sagte Albers. Wie er auf Nachfrage weiter mitteilte, sind die nötigen Abrechnungen stichtagsgerecht an den Landkreis übergeben worden. Ein Sachbearbeiter habe bei der Übergabe vor Ort auch gleich einen Blick auf den Neubau geworfen. Eingehender geprüft aber werde die Turnhalle vom Amt für regionale Landesentwicklung, das für die Vergabe von Fördermitteln zuständig ist. Das dauere vermutlich bis Mitte August. Danach wird der Förderbetrag ausbezahlt, so Albers. Die offizielle Bauabnahme sei bereits in der vergangenen Woche erfolgt. „Nach den Ferien geht der Betrieb los“, so Albers. Die neue Halle kostete insgesamt rund 1,3 Millionen Euro. Zu der Landesförderung beteiligte sich auch die Kreisschulbaukasse mit 346.000 Euro, von den 60 Prozent als Darlehen und zu 40 Prozent als Zuschuss gewährt wurden.