Kräuterspirale soll bleiben Bauausschuss Lathen stellt Spielplatz mit Änderungen vor



Lathen. Der Bau- und Umweltausschuss der Gemeinde Lathen hat einen neuen Entwurf eines Mehrgenerationenspielplatzes an der Grund- und Oberschule (GOBS) vorgestellt, der nun um die Wünsche der Anlieger und Bürger ergänzt wurde. Das Gremium hat dem Plan bei zwei Enthaltungen und einer Gegenstimme zugestimmt.

Bei dem groben Aufbau des Mehrgenerationenspielplatzes an der GOBS ist es im Wesentlichen geblieben. Eine erste Skizze wurde bei einer Bürgerversammlung Ende Januar 2018 vorgestellt. Diese sind inzwischen überarbeitet worden, wie Manuel Buchwald, Fachbereichsleiter Planen und Bauen, in der Sitzung vorstellte. Neu ist nun, dass der Kräutergarten komplett erhalten bleibt. Zuvor hatte es in politischen Beratungen Diskussionen und vonseiten der Anwohner in öffentlichen Sitzungen Kritik an einer ersten Überlegung gegeben, den Kräutergarten zugunsten des neuen Spielplatzes abzubauen. Die begehbare Kräuterspirale hatten Schüler der GOBS im September 2016 zusammen mit dem ZDF-Gärtner Elmar Mai angelegt mit dem Ziel, die Kräuter für die eigenen Schülerfirmen zu verwenden. Im April 2018 hatte der Fernsehgärtner unserer Redaktion gegenüber gesagt, dass ein Abbau „ein Schlag ins Gesicht der Kinder“ sei. Auch eine Verlegung würde die komplexe Struktur der Spirale zerstören.

Streitpunkt Streuobstwiese

Wie die Kräuterspirale war auch die Streuobstwiese zuvor Streitpunkt gewesen. Auch sie soll nach jetzigem Plan in den Mehrgenerationenspielplatz integriert werden – allerdings in Teilen, wie Gemeindedirektor Karl-Heinz Weber ergänzte. Er wies, wie auch der Planer Thomas Honnigfort in der Januar-Versammlung, erneut auf die Gefahren durch Wespen hin, die durch herabfallendes Obst angelockt werden könnten. Die Pflege der Wiese würden Anwohner übernehmen. Getauscht werden sollen die Bereiche Bolzplatz und Spielplatz, so Buchwald weiter. Der Bolzplatz liege damit an der Turnhalle und nicht mehr an den Gärten der Anlieger. An diese grenzt nun der Spielplatz, für den die Skizze etwa eine Spielanlage und eine Nestschaukelkombination vorsieht. Im Allgemeinen solle der Platz hell und offen gestaltet werden, „damit dort keine Partys stattfinden“, nannte Weber neben der Kräuterspirale und der Streuobstwiese als Punkte, die aufgrund von Anliegerwünschen geändert worden seien. Ausschussmitglied Simon Reuter (SPD) hatte diese erfragt. Zugunsten der Anwohner müsse man den Lärm „in den Griff bekommen“, sagte der Gemeindedirektor, betonte aber erneut, dass Kinderlärm für ihn kein Lärm sei.

LAG-Sitzung am 18. Juni

Weitere Änderungen sind, so Weber weiter, die Verlegung des Fußwegs zum Freibad, das Entfernen einiger Nadelhölzer an einem Wall sowie die Schaffung einer Art Tribüne, von der aus man Kinder beim Bolzen im Blick haben könne. Weil das Projekt in Kooperation mit der Gemeinde Sögel umgesetzt wird, können Leader-Mittel beantragt werden. Für die Antragstellung brauche es einen groben Kostenrahmen und Plan. „Das ist nicht das Evangelium, was da aufgestellt ist“, betonte er mit Blick auf den in der Sitzung vorgestellten Entwurf, der in der kommenden Sitzung der Lokalen Aktionsgruppe (LAG) vorgestellt wird. „Die Diskussionen werden weiter geführt mit Eltern und Anwohnern“, sagte Weber, der für den Spielplatz Kosten in Höhe von 125.000 Euro netto veranschlagt. 50 Prozent würden durch Leader-Mittel, über die die LAG bestimmt, finanziert. Zudem gibt es einen weiteren Zuschuss von 4000 Euro. Das seien „Mittel, die wir selbst aus der Kooperation zahlen.“ Während der stelltvertretende Ausschussvorsitzende Günther Stolte (CDU) das Gesamtkonzept als passend begutachtete und die Erreichbarkeit des Geländes von allen Seiten lobte, sprach sich Ausschussmitglied Peter van Loyen (SPD) – auch in der Abstimmung – gegen den neuen Plan aus. „Ich kenne kaum jemanden, der diesen Platz möchte“, sagte er, hob aber positiv hervor, dass der Kräutergarten bleibt und die Anwohner die Streuobstwiese pflegen wollen. Die öffentliche Leader-Sitzung ist am 18. Juni um 19 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus Breddenberg, Hauptstraße 34.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN