Kompetenzen stärken Eltern-Talk in Lathen sucht Moderatoren

Von Kristin Hermann

Bei den „Elterntalks“ sollen Eltern sich gegenseitig Anregungen liefern. Symbolfoto: Archiv/Lennart BonkBei den „Elterntalks“ sollen Eltern sich gegenseitig Anregungen liefern. Symbolfoto: Archiv/Lennart Bonk

Lathen. Das Projekt „Elterntalk“ will Eltern möglichst niedrigschwellig Erziehungstipps anbieten. Begleitet durch einen Moderator sind dafür Eltern zu Gast bei Eltern und tauschen sich untereinander aus. Im vergangenen Jahr fanden insgesamt 52 solcher Talks in der Region statt, durch die 353 Eltern erreicht wurden.

Jugendpfleger Jürgen Ermes stellte den Jahresbericht 2017 während der jüngsten Sitzung des Ausschusses für Jugend, Sport und Soziales der Gemeinde Lathen vor. Insgesamt zeigte sich Ermes zufrieden mit den erreichten Zahlen. Das Emsland liege im Vergleich zu anderen Regionen in Niedersachsen im Mittelfeld. Einzig in Haren, Lathen und Geeste hat 2017 kein einziger Talk stattgefunden. Dort gab es entweder keine Moderatoren oder die ursprünglich vorgesehenen Personen konnten die Aufgabe nicht wahrnehmen. Ermes erinnerte deshalb daran, dass das Projekt neue Moderatoren sucht - Fremdsprachen sind erwünscht.

2017 wurden überwiegend Frauen aus dem arabischen, russischen und griechischem Raum erreicht. Die Themen, die an den Abenden besprochen werden seien ganz unterschiedlich. Zunächst lag der Schwerpunkt auf der Medienerziehung, mittlerweile spielen auch Gleichberechtigung und Bildung eine Rolle.