Helping Hands organisiert Spende Säckeweise Kekse aus dem Emsland für Heimkinder

Meine Nachrichten

Um das Thema Lathen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die Keksladung für rumänische Heimkinder präsentieren (von links) Albertine van Schnaik, Ramona Maczollek, Hermann Wegmann, Willi Beranik, Hansi Brake (hinten) und Dimitri Keller (auf dem Gabelstapler). Im Hintergrund ist der Werbewagem für das Erdbeerfest zu sehen. Foto: Gerd SchadeDie Keksladung für rumänische Heimkinder präsentieren (von links) Albertine van Schnaik, Ramona Maczollek, Hermann Wegmann, Willi Beranik, Hansi Brake (hinten) und Dimitri Keller (auf dem Gabelstapler). Im Hintergrund ist der Werbewagem für das Erdbeerfest zu sehen. Foto: Gerd Schade

Lathen. Der in Lathen ansässige Verein Helping Hands hat säckeweise Kekse für Heimkinder in Rumänien organisiert.

Ein Anruf genügte: Nachdem den Vorsitzenden Hansi Brake ein Wunsch nach Süßigkeiten aus dem Kinderheim „Pro Vita“ erreicht hatte, wandte er sich an die Firma Coppenrath in Groß Hesepe. Dort wurde nicht lange gezögert, wie Brake berichtet. „Wir haben eine große Menge Gebäck bekommen.“

Die Ladung soll umgehend per Lkw und zusammen mit weiteren Hilfsgütern wie Matratzen, Erwachsenenwindeln und einem Trampolin nach Rumänien gehen. „Das geht direkt rüber“, sagt Brake. In dem Heim leben nach seinem Worten rund 500 Mädchen und Jungen, deren Mütter sich gegen eine Abtreibung entschieden haben, die Kinder aber nicht versorgen können oder wollen. Geleitet werde es von einem orthodoxen Geistlichen. Der Einrichtung angegliedert sei im Übrigen inzwischen ein Seniorenheim.

Auf dem Vereinsgelände in Lathen ist derweil die „Emstal-Bühne“ fertiggestellt. Am Sonntag, 3. Juni 2018, feiert Helping Hands von 13.30 bis 18 Uhr ein Erdbeerfest mit Livemusik.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN