Ergebnis in Frühjahrsversammlung Wenig Niederwild im Hegering Lathen erlegt

Meine Nachrichten

Um das Thema Lathen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Der Vorsitzender Manfred Trimpe (von links) überreichte Urkunden an Hermann Terhorst, Theo Schnieders und Bernd Heyers. Foto: Wilhelm RohnenDer Vorsitzender Manfred Trimpe (von links) überreichte Urkunden an Hermann Terhorst, Theo Schnieders und Bernd Heyers. Foto: Wilhelm Rohnen

Niederlangen-Siedlung. In seiner Frühjahrsversammlung in Niederlangen-Siedlung hat der Hegering Lathen neben einem Jahresrückblick auch ein Ergebnis zu erlegtem Niederwild vorgestellt. Der Vorstand wurde neugewählt.

Hegeringsleiter Manfred Trimpe stellte vor 70 Waidgenossen den Streckenbericht aus dem zurückliegenden Jagdjahr vor. Darüber informierte der Hegering in einer Pressemitteilung. Auffällig wie in den vergangenen Jahren ist der dramatische Rückgang der erlegten Tiere bei dem Niederwild Hase, Kaninchen und Fasan. Die Bläsergruppe des Hegerings blies die Strecken mit den entsprechenden Totsignalen.

In seinem Jahresbericht erinnerte Trimpe an die Frühjahrsversammlung, den Kreisjägerappell in Dersum, das Hegeringsschießen in Dankern und Lathen, an dem 45 Jäger teilnahmen, die Ferienpassaktion im Sommer, an der etwa 30 Kinder aus der Samtgemeinde Lathen teilnahmen sowie den Frühansitz auf Raubwild. Weitere wichtige Ereignisse waren die Einweihung des erweiterten Schießstandes durch Pastor Fischer aus Lathen, die Waldjungendspiele mit der Grundschule Ober-/Niederlangen, die Herbstversammlung des Hegerings und die Hegeringsjagd, an der 43 Schützen teilnahmen. Den „Grünen Abend“ haben 120 Gäste besucht.

Gedenke an Verstorbene und Ehrungen

Trimpe gedachte im Rahmen der Totenehrung an den in 2017 verstorbenen Jagdfreund Heinz-Hermann Winkel, der seit Mai 2007 dem Hegering Lathen angehörte. Geehrt wurden in diesem Jahr für 25 Jahre Mitgliedschaft im Hegering Theo Schnieders, Thomas Brinker und Hermann Terhorst. Für 50 Jahre Mitgliedschaft wurde Bernhard Heyers geehrt. Ehrenmitglied wurde Bernhard Ahrens. Neue Jungjäger, die das grüne Abitur abgelegt haben, sind Stefan Böwer, Sebastian Herbers, Werner Ahrens, Thorsten Winkel, Hermann Buss-Strotmann, Thomas Perk und Julian Buß.

Bei Neuwahlen hatte sich der geschäftsführende Vorstand im Vorfeld bereit erklärt, erneut für eine Wahlperiode zur Verfügung zu stehen. Die Wahl des gesamten Vorstandes erfolgte einstimmig. Der IT-Beauftragte Carsten Suntrup hatte vorab erklärt, nicht erneut kandidieren zu wollen. Dieser Posten sollte nicht mehr besetzt werden, weil der Schriftführer die Aufgaben in Zukunft mit erledigen wird, erklärte Trimpe. Bei den Obleuten gab es im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit eine Veränderung. Karl Schmees ließ sich nicht erneut aufstellen. Als neuer Obmann wurde Wilhelm Rohnen gewählt. Alex Bölle, bisheriger Hundeobmann, stand ebenfalls nicht mehr zur Wahl. Sein Nachfolger wurde Rolf Janßen. Auf den bisherigen Ortsobmann für Fresenburg und Melstrup, Hermann Hannekamp, folgte Rudi Kremer.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN