Lob für treue Blutspender Fortuna Fresenburg dankt treuen Vereinsmitgliedern

Von Hermann-Josef Döbber

Bilanz über das letzte Vereinsjahr zog der Vorstand des SV Fortuna Fresenburg während der Generalversammlung mit dem Vorsitzenden Alfons Knoop (links). Foto: Hermann-Josef DöbberBilanz über das letzte Vereinsjahr zog der Vorstand des SV Fortuna Fresenburg während der Generalversammlung mit dem Vorsitzenden Alfons Knoop (links). Foto: Hermann-Josef Döbber

Fresenburg. Jahresberichte sowie die Ehrungen von treuen Vereinsmitgliedern haben die Generalversammlung des SV Fortuna Fresenburg im Vereinslokal Huntemann dominiert.

Vorsitzender Alfons Knoop ehrte die Mitglieder Rolf Kohnen und Stefan Kulas für eine jeweils 25-jährige und Horst Regenbrecht für eine 15-jährige Vorstandsarbeit. Bernd Pöttker erhielt eine Auszeichnung für 20-jährige Tätigkeit im Ehrenrat. Karl-Martin Rohen und Wilma Regenbrecht bekamen „Silber“ für ein mehr als zehnjähriges ehrenamtliches Wirken.

Dorf nimmt Pfingstturnier gut an

Als besonderes Ereignis im vergangenen Jahr nannte der Vorsitzende zunächst das Pfingstturnier, dass alle zwei Jahre durchgeführt wird. „Es wird von der Dorfbevölkerung gut angenommen und macht Spaß“, so Knoop. Im Berichtszeitraum seien zudem vier Blutspendetermine durchgeführt worden und hätten mit rund 400 Spendern ein gutes Ergebnis erzielt. Respekt zollte der Vorsitzende all denjenigen, die ihr Blut zur Rettung Dritter abgeben. Seinen Dank sprach Knoop in Verbindung damit auch dem örtlichen Helferteam um Angela Holtermann aus.

Weitere Dankesworte gingen an Vorstandskollegen, Trainer, Betreuer, Schiedsrichter und den Frauen, die bei Heimspielen Kaffee und Kuchen servieren. Glückwünsche erhielt Katrin Schulte zudem für den Erwerb der B-Lizenz. Lob gab es auch für eine Seniorengruppe, die das Sportgelände „in Schuss“ hält.

Erste Herren entwickelt sich weiter

Holger Goßling gab einen Einblick in den Seniorenfußball. Nach der Meisterschaft 2015/16 in der 3. Kreisklasse habe die erste Herrenmannschaft in der folgenden Saison als Aufsteiger den 10. Platz belegt. Unter dem neuen Trainer Werner Fokken entwickle sich die Mannschaft weiter und sei auf dem Weg zu einem guten Mittelfeldplatz. Sorge bereite allerdings der kleine Kader. Laut Sven Kampen spielt der Nachwuchs in der fünften Saison in einer Jugendspielgemeinschaft, in der allerdings Betreuer fehlten.

Gymnastikgruppe löst sich auf

Die Altherrenfußballer sind freundschaftlich am Ball. In einer kurzfristig einberufenen Versammlung seien die Spieler wegen teilweise kurzfristiger Absagen in die Pflicht genommen worden. Beim Boßeln, der Weihnachtsfeier und einer Tagesfahrt nach Hannover sei die Beteiligung im Gegensatz zum Spielbetrieb überdurchschnittlich gut gewesen. Angela Holtermann zufolge habe sich die Gymnnastikgruppe III aufgelöst, bringe sich aber nach wie vor bei den Blutspendeterminen ein.

Bouleteam erfolgreich

Nach Angaben von Detlef Jäger hat sich der Boulesport im Verein fest etabliert. Man habe mit zwei Mannschaften in einer Emslandliga am Spielbetrieb teilgenommen. „Wir haben uns ganz gut geschlagen“, bilanzierte Jäger. Die „Erste“ habe den ersten Platz belegt, die „Zweite“ landete auf Rang sechs. Im Pokalwettbewerb sei zudem der Sprung bis ins Halbfinale gelungen.

Bei Teilneuwahlen zum Vorstand trat Detlef Jäger die Nachfolge von Horst Regenbrecht an, der nach 15 Jahren als Platzwart aus gesundheitlichen Gründen kürzertreten will. Den Ehrenvorstand bilden nach dem Ausscheiden von Bernd Pöttker und Heinz Kampen jetzt Hans Germer, Heinz Hilling und Gerd Borchers.