Vorbereitungen fürs Jubiläum Wassergewöhnung der DLRG-Lathen für 2018 ausgebucht

Von Birgit Waterloh

Meine Nachrichten

Um das Thema Lathen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Der Vorstand der DLRG Lathen um den Vorsitzenden Uli Funke (6. von links) und Bezirksleiter Robert Otten (links) stellt vergangene und zukünftige Veranstaltungen vor. Foto: Birgit WaterlohDer Vorstand der DLRG Lathen um den Vorsitzenden Uli Funke (6. von links) und Bezirksleiter Robert Otten (links) stellt vergangene und zukünftige Veranstaltungen vor. Foto: Birgit Waterloh

Lathen. Die DLRG-Ortsgruppe Lathen hat im vergangenen Jahr wieder viele Aktivitäten wie Schwimmkurse, Schnorcheltauchen und das Zeltlager veranstaltet. Auch eine Ferienpassaktion und die Sicherung des NDR2-Festivals sowie der Ruderregatta in Leer führten die Mitglieder durch. Höhepunkt war der Tag der Wasserrettung.

Vorsitzender Uli Funke dankte auf der Mitgliederversammlung allen Helfern und besonders dem Organisator Daniel Nie für das besondere Engagement bei dieser Veranstaltung.

Im Laufe der 39-jährigen Vereinsgeschichte kann die Ortsgruppe Lathen einen stetigen Mitgliederzuwachs verzeichnen. Mit aktuell 789 Mitgliedern ist sie die zweitgrößte im Emsland. Die lebendige Ortsgruppe sei ein Aushängeschild der DLRG-Arbeit und der Gemeinde Lathen, sagte Funke. Teamgeist und die Jugendarbeit werden großgeschrieben. Unter anderem absolvierten zwei Mitglieder die Ausbildung zum Wasserretter, drei die zum Bootsführer. Das Vereinsboot wurde in elfwöchiger Arbeit komplett überholt. Positiv angelaufen ist in der vergangenen Saison auch die erstmals durchgeführte Wassergymnastik mit Assistenzschwimmern. So wird auch Menschen mit Handicap die Teilnahme ermöglicht. Für das sogenannte Indus-Projekt erhält die Ortsgruppe Unterstützung vom Kreisportbund.

Neuer Antrieb für die Ortsgruppe

Laut Ausbildungsleiter Jens Hüppmeier summierten sich die Trainingseinheiten in der 18-wöchigen Schwimmzeit im Freibad Lathen auf knapp 450. Durchschnittlich 300 Schwimmer nahmen daran teil. 55 DLRG-Mitglieder betätigten sich als aktive Helfer. Hüppmeier dankte der Gemeinde Lathen für die kostenlose Bereitstellung des Freibades. Dies sei nicht selbstverständlich. Die Diskussionen um ein geplantes Hallenbad begrüßte Hüppmeier. „Dadurch kann die Ortsgruppe noch einen Schub bekommen“, sagte er.

Für das laufende Jahr hat die Ortsgruppe wieder interne Fortbildungen und Schwimmkurse geplant. Der traditionelle Sommerschwimmkurs beginnt am 9. Juli. Die Wassergewöhnung im Haus St. Marien ist jedoch bereits für das ganze Jahr ausgebucht. Vorbereiten will sich die Ortsgruppe schon jetzt auf das 40-jährige Jubiläum im Jahr 2019. Wunsch der Schwimmer ist dann ein neues Boot. Der Antrag auf Förderung ist gestellt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN