zuletzt aktualisiert vor

„Know-how-Zentrum“ für den Mittelstand Lathen: Ehemalige Transrapid-Ingenieure gehen mit eigener Firma im Gründerzentrum Emstal an den Start

Von

Messtechnik ist eine der Kernkompetenzen der neuen Firma AMEK im Gründerzentrum Emstal. Geschäftsführer Hans-Gerd Runde erläuterte der Bundestagsabgeordneten Gitta Connemann und Vertretern der Samtgemeinde Lathen die Geschäftsidee und stellte einige Geräte vor. Foto: Aloys SchulteMesstechnik ist eine der Kernkompetenzen der neuen Firma AMEK im Gründerzentrum Emstal. Geschäftsführer Hans-Gerd Runde erläuterte der Bundestagsabgeordneten Gitta Connemann und Vertretern der Samtgemeinde Lathen die Geschäftsidee und stellte einige Geräte vor. Foto: Aloys Schulte

Lathen/Niederlangen. Auf der Transrapidversuchsanlage (TVE) in Lathen ist der Testbetrieb seit Anfang des Jahres eingestellt. Wie und ob es dort weitergeht, steht in den Sternen. Sieben ehemalige Mitarbeiter der TVE haben nun selbst das Heft des Handelns in die Hand genommen und eine GmbH unter dem Namen IG AMEK gegründet.

Die Abkürzung steht für Automatisierung, Messtechnik, Entwicklung und Konstruktion. Die sechs Ingenieure wollen ihr über die Jahre erworbenes Fachwissen vor allem kleinen und mittelständischen Betrieben anbieten. Für den kaufmännischen Teil

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN