Lkw-Fahrer unter Schock Sustrum: Kinder werfen Gegenstände von Brücke auf Autobahn

Meine Nachrichten

Um das Thema Lathen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die Polizei ermittelt nach dem Vorfall bei Sustrum wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. Symbolfoto: Michael GründelDie Polizei ermittelt nach dem Vorfall bei Sustrum wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. Symbolfoto: Michael Gründel

pm/gs Sustrum. Von einer Brücke zwischen Sustrum und Neusustrum haben mehrere Kinder oder Jugendliche Gegenstände auf die A 31 geworfen. Ein Lkw-Fahrer erlitt einen leichten Schock. Die Polizei sucht Zeugen.

Wie die Beamten am Montag mitteilten, ereignete sich der Vorfall am Sonntagmittag bei der Brücke im Zuge der Schmiedestraße. Den Angaben zufolge meldeten sich mehrere Autofahrer sowie der Fahrer eines italienischen Sattelzuges über Notruf bei der Polizei. Sie hätten gegen etwa 12.30 Uhr mitgeteilt, dass sie in Richtung Emden unterwegs seien und von einer Brücke mit unbekannten Gegenständen beworfen worden seien. Alle Fahrer gaben laut Polizei an, dass auf der Brücke eine Gruppe Kinder oder Jugendlicher mit Fahrrädern gestanden habe.

Lkw-Windschutzscheibe getroffen

Der Sattelzug aus Italien wurde den Beamten zufolge von einem Gegenstand im Bereich der Windschutzscheibe getroffen. Der Fahrer erlitt einen leichten Schock, konnte seine Fahrt aber nach polizeilicher Befragung fortsetzen.

Die Beamten konnten die Tatverdächtigen vor Ort nicht mehr antreffen, fanden auf dem betroffenen Streckenabschnitt aber mehrere Süßigkeiten und ein Holzstück. Die Polizei geht davon aus, dass diese Gegenstände von der Brücke auf die durchfahrenden Fahrzeuge geworfen wurden. Sie ermittelt nun wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0 59 31/94 90 bei der Polizei Meppen zu melden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN