Glasfaserausbau Gemeinde bittet Lathener um Verständnis für Bauarbeiten

Meine Nachrichten

Um das Thema Lathen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Eine Baumaßnahme im Zuge de Breitbandausbaus in Lathen-Kathen hat bei einem Anliegerehepaar für Unmut gesorgt. Foto: Daniel Gonzalez-TepperEine Baumaßnahme im Zuge de Breitbandausbaus in Lathen-Kathen hat bei einem Anliegerehepaar für Unmut gesorgt. Foto: Daniel Gonzalez-Tepper

Lathen. Die Lathener Bürgermeisterin Luise Redenius-Heber und Gemeindedirektor Karl-Heinz Weber bitten in einer Pressemitteilung darum, dass von Bürgern „im Zuge der Baumaßnahmen für das schnelle Internet auch Unannehmlichkeiten hingenommen werden sollten“.

Wie aus der Pressemitteilung hervorgeht, ist der Anlass für den Aufruf eine Berichterstattung der Ems-Zeitung über eine ausgeführte und offenbar nicht angekündigte Baumaßnahme“.

„Es ist für alle Bürgerinnen und Bürger im westlichen Teil des Gemeindegebiets Lathen ein riesengroßer Vorteil, wenn nun die EWE für alle 1.300 Haushalte, die in diesem Gebiet liegen, Glasfaseranschlüsse bis ins Haus erstellt. Glasfaser bis ins Haus ist die Zukunftstechnologie, ohne die wir in wenigen Jahren wohl nicht mehr auskommen werden“, hebt Bürgermeisterin Redenius-Heber Umfang und Bedeutung der Arbeiten hervor. Eine solche Ausstattung ist nach Auffassung der Gemeindevertreter „ein riesengroßer Standortvorteil“, den insbesondere auch junge Familien immer wieder anmahnen würden.

Quartierssanierung und Glasfaserausbau gebündelt umsetzen

Im Zuge der derzeitigen Quartierssanierung, die ebenfalls Unannehmlichkeiten für einzelne Anlieger bedeuten könne, ist es laut Redenius-Heber und Weber „natürlich auch am sinnvollsten“ die beiden Maßnahmen gebündelt auszuführen“. Daher richten beide den „dringende Appell“ an die Grundeigentümer, sich diese Chance nicht entgehen zu lassen, denn man betreibe damit eine erhebliche Wertsteigerung auch der eigenen Objekte. „Wir sollten also die Baumaßnahmen in Ruhe auf uns zukommen lassen, die eine oder andere Baustelle auch mit den möglicherweise damit verbundenen Unannehmlichkeiten akzeptieren“, so die Vertreter die Gemeinde.

Weiterlesen: Ehepaar aus Lathen ärgert sich über unangekündigte Baustelle


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN