Für 90.000 Euro Das Schützenhaus Lathen wird umgebaut und erweitert

Von Andrea Schmees

50 Jahre im Verein sind (von links) Peter Haberland, Hans Hilling, Reinhold Kulas, Hermann Pöttker und Heinrich Fischer. Dazu gratuliert der Vorstand des Bürgerschützenvereins. Foto: Andrea Schmees50 Jahre im Verein sind (von links) Peter Haberland, Hans Hilling, Reinhold Kulas, Hermann Pöttker und Heinrich Fischer. Dazu gratuliert der Vorstand des Bürgerschützenvereins. Foto: Andrea Schmees

asc Lathen. Die Erweiterungen und Umbauten des Schützenhauses in Lathen wurde bei der Generalversammlung des Bürgerschützenvereins Lathen in der Gaststätte „Zur Emsbrücke“ einstimmig beschlossen.

Anhand von Plänen stellte der Vorsitzende Jürgen Axmann die Erweiterungs- und Umbaumaßnahmen des Schützenhauses der Versammlung vor. Es sei angedacht, die Toilettenanlage der Schützenhalle in Lathen zu erneuern. Der Hallenbereich der Schützenhalle, in der über 100 Personen Platz finden, solle nicht verändert werden, so Axmann. Der Umbau umfasse eine Vergrößerung um 82 qm. Die Planungen für die Baumaßnahme hat Architekt Jörg Abheiden aus Lathen gefertigt. Im ersten Schritt soll der derzeitige Offiziersraum zum Behinderten-WC umgebaut werden. Dann solle der Haupteingangsbereich großzügig mit Garderobe umgestaltet werden. Vom Haupteingang rechts sollen sich die neuen Damen- und Herrentoiletten, die geplanten Umkleidekabinen für Damen und Herren sowie der neue Offiziersraum mit Lager- und Archivraum anschließen. Die Baumaßnahme soll mit dem neuen Haupteingangsbereich ein geschlossenes Bild ergeben. Die geschätzten Kosten belaufen sich auf etwa 90.000 Euro. Die Baukosten sollen durch Eigenleistung, Eigenkapital, Zuschüssen, Spenden und gegebenenfalls einer Kreditaufnahme finanziert werden, so Axmann. Wenn jeder ein bisschen gibt, ist es zusammen ganz viel, so Kassenwart Martin Fischer. In der Versammlung wurde einstimmig der Beschluss zur Erweiterung und zum Umbau des Schützenhauses gefasst. Axmann berichtete, dass der Bauantrag nun gestellt werde, wenn alles planmäßig laufe, werde allerdings erst nach dem Schützenfest 2018 mit der Baumaßnahme begonnen werden.

Ehrungen

Die Ehrungen für besondere Verdienste gingen in diesem Jahr an Gisela Rogowski, Bernd Herbers und Kathrin Gerdelmann. Es nicht einfach sei, die Auswahl für diese besonderen Ehrungen zu treffen, so Axmann. Gisela Rogowski engagiert sich seit Jahren für den Verein und reinigt seit vielen Jahren die Schützenhalle. Bernd Herbers kümmert sich beim jährlich stattfindenden Osterfeuer um die jüngsten Gäste und schneidet im Vorfeld über 100 Weidenzweige für das Stockbrot backen. Kathrin Gerdelmann vom Frauenkomitee ist immer zur Stelle und die Ansprechperson für die Damen.

Zudem bedankte sich der Vorstand bei Karl Winter, der 13 Jahre als Königsbegleiter alle Majestäten durch die jeweiligen Regentschaftsjahre begleitet hat. Zum Jahreswechsel hat er dieses Amt aufgegeben.

Rückblick auf 2017

Im Jahresbericht stellte Schriftführer Michael Kleene die Aktivitäten des vergangenen Vereinsjahres vor. Neben dem traditionellen Schützenball und Schützenfest hat der Verein ein Osterfeuer, eine Ferienpassaktion, Seniorennachmittage und verschiedene Schießveranstaltungen durchgeführt. Amtierendes Schützenkönigspaar ist Martin Fischer mit seiner Ehefrau Beate Nüsse-Fischer. Axmann berichtete, dass der Verein eine Waffe für Linkshändler angeschafft habe.

Der Kassenwart stellte die Zahlen, Daten und Fakten des Kassenberichtes vor. Der Verein habe gut gewirtschaftet, so Axmann und bedankte sich beim Kassenwart und amtierenden Schützenkönig Fischer. Die ordnungsgemäße Kassenführung ist von den Kassenprüfern bestätigt worden.

Wilhelm Griesen, August Kock, Franz Koop, Manfred Köttker, Peter Poll, Günter Schmeling und Jürgen Winkel sind wieder einstimmig für sechs Jahre ins Comitee des Bürgerschützenvereins Lathen gewählt worden.

Eine Ehrennadel sowie eine Urkunde für eine 50-jährige Vereinszugehörigkeit erhielten Heinrich Fischer, Peter Haberland, Hans Hilling, Reinhold Kulas, Herbert Meyer, Heinz Oldiges und Hermann Pöttker.

Karl Ahrens, Bernhard Haake, Heinrich Kneese, Heinz Michels, Marianne Schmitz, Karl Winter und Hans Wübben sind zu Ehrenmitgliedern des Vereins ernannt worden.

Zehn neue Damen

Helen Wielenberg, BSV Ladies, berichtete von einem Gruppen-Zuwachs von zehn Damen. Die im vergangenen Jahr gegründete Gruppe sei mit 27 Damen gestartet und ist damit 37 angewachsen. Das Frauenkomitee bestehe in diesem Jahr 15 Jahre, so Julia Kock.

Thomas Uchtmann vom SC Anschütz berichtete, dass Dieter Evering Kreismeister geworden sei. Die Freihandschützen des SC Anschütz belegen derzeit den 2. Platz.

Oberst Helmut Rüschen bedankte sich bei allen Gruppierungen des Vereins für ihre Aktivitäten.