Neujahrsempfang der Gemeinde Turnhalle, Bauplätze, LED-Lampen: Oberlangen hat viel vor

Von Andrea Schmees


asc Oberlangen. In der Gemeinde Oberlangen steht im neuen Jahr einiges an. Dies wurde während des Neujahrsempfangs der Gemeinde deutlich. Besonders im Fokus steht die Fertigstellung der neuen Turnhalle sowie der Austausch von Straßenlaternen.

Bürgermeister Georg Raming-Freesen (CDU) teilte mit, dass der Bau der neuen, gemeinsam genutzten Turnhalle in Niederlangen im Sommer abgeschlossen sein soll. Das Gebäude wird nach seinen Worten eine Bereicherung für die Dorfgemeinschaft darstellen. Eine weitere Baumaßnahme soll Raming-Freesen zufolge im Frühjahr der Austausch auf LED-Technik an 69 Straßenlaternen sein. Ein entsprechender Auftrag ist nach seinen Worten bereits vergeben. Darüber hinaus strebt die Verwaltung die Sanierung des Gemeindehauses im Rahmen der städtebaulichen Förderung an.

Aufnahme in das Dorfentwicklungsprogramm

Wie der Bürgermeister weiter ausführte, wird die Gemeinde als Dorfregion mit den Nachbarorten Niederlangen und Sustrum einen Antrag für die Aufnahme in das Dorfentwicklungsprogramms stellen. Die Bürgerversammlung zu diesem Thema findet am Dienstag, 6. Februar, um 19 Uhr im Gemeindehaus statt. Raming-Freesen berichtete zudem von dem schlechten Zustand der Ortsdurchfahrt. Die Straße habe durch die Sperrung der Bundesstraße 70 sehr gelitten. Aktuell würden nach seinen Worten Gespräche bezüglich einer Sanierung geführt.

18 Grundstücke im Neubaugebiet „Nesken Grund“

Darüber hinaus führte Raming-Freesen aus, dass die Voraussetzungen für das neue Baugebiet „Nesken Grund“ geschaffen worden seien. 18 Grundstücke stünden für junge Familien zum Verkauf bereit. Interessierte können sich im Gemeindebüro melden. Die Erschließung sei in Kürze vorgesehen. Für die Krippe wird vom Kindergarten St. Laurentius eine Machbarkeitsstudie in Auftrag gegeben.

Während des Neujahrsempfangs im Gemeindehaus, der von Bernd Rößing am Akkordeon musikalisch begleitet wurde, stellte der Bürgermeister auch statistischen Zahlen vor. So würden nach seinen Worten derzeit 973 Menschen in Oberlangen leben. In der Gemeinde sind nach seinen Worten im vergangenen Jahr zwölf Kinder geboren und neun Menschen gestorben. In den Kindergarten St. Laurentius gehen zurzeit 65 Kinder. 80 Jungen und Mädchen besuchen die Grundschule Ober-/Niederlangen.

Die finanzielle Entwicklung der Gemeinde stellt sich Raming-Freesen zufolge seit Jahren positiv dar. Als wichtige Einnahmequelle nannte er die Windparks.

Helping Hands stellt Arbeit vor

Von der Arbeit der Hilfsorganisation Helping Hands aus Lathen berichtete während des Abends Vorsitzender Hansi Brake. Er führte verschiedene Projekte auf, die in 16 Jahren unterstützt würden. Zweimal im Jahr werden laut Brake 5000 gepackte Kartons an hilfsbedürftige Menschen in Rumänien verteilt. Jeder sei herzlich eingeladen, beim Packen der Kartons in dem Vereinsgebäude an der Hermann-Kemper-Straße zu helfen.