In den Niederlanden Künstlerin aus Neusustrum für Filmpreis nominiert

Meine Nachrichten

Um das Thema Lathen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die in Groningen lebende Neusustrumerin Antonia Rehnen ist für einen niederländischen Filmpreis nominiert. Foto: A. RehnenDie in Groningen lebende Neusustrumerin Antonia Rehnen ist für einen niederländischen Filmpreis nominiert. Foto: A. Rehnen

Neusustrum/Groningen. Die gebürtige Neusustrumerin Antonia Rehnen ist für einen niederländischen Filmpreis nominiert.

Mit historischem Film- und Bildmaterial aus Groninger Archiven hat die Künstlerin den Stop-Motion-Kurzfilm „Memories wrapped in paper planes“ gestaltet. Auf Papierflugzeugen ist dabei ein Film zu erkennen, der quasi im Flug abgespielt wird.

Antonia Rehnens Beitrag ist beim „International Film Festival“ in Groningen als einer der besten im Jahr 2017 für den Filmpreis in einer von vier der Kategorien nominiert. Die Bekanntgabe der Gewinner ist für den 2. Februar angekündigt. Dotiert ist der Preis mit 1000 Euro.

Rehnen ist aufgewachsen in Neusustrum, lebt und arbeitet seit Jahren in Groningen, wo sie einen Teil ihres Studiums absolviert hat.

Weiterlesen: Künstlerin aus Neusustrum vor Film-Premiere


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN