Ein Artikel der Redaktion

Verdächtiger weiter flüchtig Tötungsdelikt in Kattenvenne: Polizei findet mutmaßliches Tatmesser

Von Arlena Janning | 01.06.2022, 15:57 Uhr

Nach dem tödlichen Streit am vergangenen Mittwoch in Lienen-Kattenvenne hat die Polizei nun die mutmaßliche Tatwaffe gefunden. Der 45-jährige Tatverdächtige ist weiterhin flüchtig.

Wie Polizei und Staatsanwaltschaft Münster am Mittwoch mitteilen, haben Polizisten am Dienstag in der Nähe des Tatorts am Kattenvenner Bahnhof ein Messer gefunden. Dabei handelt es sich möglicherweise um das Messer, mit dem der Tatverdächtige Abdul Rahman K. nach einem Streit einen 55-jährigen Mann erstochen haben soll.

Küchenmesser am Bahnhof gefunden

Mit Unterstützung einer technischen Einheit aus Wuppertal hatten die Ermittler das Gleisbett und die Büsche, die an den Bahnhofsparkplatz angrenzen, nach möglichen weiteren Beweismitteln abgesucht. Wie die Polizei mitteilt, fanden sie im Grünbereich ein Küchenmesser mit schwarzem Griff und einer circa 15 Zentimeter langen Klinge. „Ob es sich bei dem Messer tatsächlich um das Tatwerkzeug handelt, müssen nun unsere kriminaltechnischen Untersuchungen ergeben“, verdeutlichte Julika Böhlendorf.

Derweil ist der 45-jährige Abdul Raman K. weiterhin flüchtig. Sein mutmaßliches Fluchtfahrzeug konnte am Freitagabend auf dem Pendlerparkplatz am Bahnhof in Lengerich sichergestellt werden.

Hinweise zu der Tat und dem aktuellen Aufenthaltsort des Tatverdächtigen nimmt die Polizei Münster unter der Telefonnummer 0251 275-4600 entgegen.

Noch keine Kommentare