Ein Artikel der Redaktion

„Akte Münsterlandmörder“ im Kino Doku-Drama zeichnet die Geschichte von ermordeten Frauen nach

Von Marlene Remberg | 26.11.2022, 17:47 Uhr

Blond, Mitte 20, Aknenarben, unauffällig. So könnte der „Münsterlandmörder“ ausgesehen haben, von dem nur ein Phantombild existiert. Ein Phantom ist er seitdem geblieben – im Gegensatz zu seinen vier Opfern, die im Fokus von Detlef Muckels neuem Film „Akte Münsterlandmörder“ stehen.

Sie haben bereits einen Zugang?
Jetzt ohne Abo weiterlesen!
6 Artikel kostenlos lesen
Jetzt kostenlos registrieren und diesen sowie fünf weitere Artikel frei lesen.
oder
1 Monat kostenlos testen
  • Alle Artikel & Inhalte auf noz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiobeitrag
Hier starten
Monatlich kündbar
Anschließend 3,75 €/Woche