Ein Artikel der Redaktion

Musical: Stern von Bethlehem Gelungene Weihnachtsfeier der Grundschule Wellendorf

Von Rolf Habben | 14.12.2015, 14:06 Uhr

Mit einer gelungenen Aufführung „Der Stern von Bethlehem“ als Musical sorgten die Kinder der Grundschule Wellendorf für eine ebenso fröhliche wie unterhaltsame Vorstellung.

Die Weihnachtsfeier der Schule hätte zwar schon Tradition, neu sei allerdings in diesem Jahr, dass alle vier Jahrgangsklassen der Grundschule die Feier erstmalig gemeinsam gestalteten, erläutert Schulleiterin Inga Kropf. Mit einem umfangreichen Programm warteten Lehrer und Kinder in der Sporthalle in Wellendorf auf.

Jugendblaskapelle Wellendorf

Für den Auftakt und den Schlussakkord sorgte die Jugendblaskapelle Wellendorf unter der Leitung von Andy Lux. Es galt, Geschenke zu verteilen, Preise an die Schüler für einen Geschichtenwettbewerb waren zu vergeben und vielfältiger Dank war abzustatten an die und Eltern für Aufbauten, Deko und Unterstützung bei den Proben sowie die Verabschiedung ehemaliger Vorstandsmitglieder des Fördervereins.

Beifall für Hausmeister

Und nicht zuletzt an den „wichtigsten Mann im Haus“ (Schulleiterin Kropf), den Hausmeister Hans-Joachim Hornig, was alle Kinder mit lautem Fußtrampeln unüberhörbar bestätigten. Höhepunkt des adventlichen Nachmittags war aber zweifellos die Aufführung des Musicals „Der Stern von Bethlehem“, nach dem Drehbuch von Dagmar und Klaus Heizmann.

Ein fast echtes Kamel

Alle handelnden Darsteller der Weihnachtsgeschichte waren authentisch kostümiert aufgeboten. Josef und Maria mit dem neugeborenen Jesuskind natürlich, aber auch die drei Weisen aus dem Morgenland, die Hirten, der Hohe Priester und ein Zeremonienmeister ebenso wie Herodes sowie Einwohner Bethlehems bevölkerten die Bühne. Sogar ein beinahe echtes Kamel gab es, und ein Chor aus allen Schulkindern der Grundschule, der die Inszenierung musicaltypisch singend abrundete. Kurzum, ein Hauch großer Musicalaufführungen wehte vor begeisterten Eltern durch die Sporthalle der Grundschule.

Souveräne Moderatorin

Begleitet wurden die jungen Musicalstars am Keyboard von Irina Sterkel, die auch die Gesamtleitung der Aufführung innehatte. Durch die Aufführung führte Schülerin Hannah Sigmund, souverän moderierte sie die diversen Handlungen und deren Inhalte. Doch nicht allein Spaß und Spiel bestimmten den geselligen Nachmittag, „wir wollen heute auch an jene denken, denen es nicht so gut geht“, wie Inga Kropf in ihrer Begrüßung mahnte. Die Erlöse aus dem Verkauf von weihnachtlichen Artikeln sowie aus Spenden gehen in diesem Jahr an eine Schule im afrikanischen Sambia sowie an eine Kindertagesstätte in Sao Paolo.