Erlös für die Grundschule Rudelsingen für guten Zweck in Borgloh

Nach dem Erfolg im Vorjahr kamen in diesem Jahr auch weit über 200 Männer und Frauen aus Borgloh und Umgebung auf Einladung des Grundschulfördervereins zum Rudelsingen in die Oberschule. Foto: Susanne PohlmannNach dem Erfolg im Vorjahr kamen in diesem Jahr auch weit über 200 Männer und Frauen aus Borgloh und Umgebung auf Einladung des Grundschulfördervereins zum Rudelsingen in die Oberschule. Foto: Susanne Pohlmann

Hilter. Das wollte sich keiner entgehen lassen, denn es hatte sich herumgesprochen, dass das Rudelsingen in Borgloh im vergangenen Jahr ein super Event war. Daher kamen in diesem Jahr auch weit über 200 Männer und Frauen aus Borgloh und Umgebung in die Aula der Oberschule und dann wurde nach Herzenslust miteinander gesungen.

Vorsänger war auch in diesem Jahr David Rauterberg, der vom Förderverein der Grundschule Borgloh eingeladen worden war. Im letzten Jahr konnte der Verein mit dem Erlös des Rudelsingens das Spielhaus auf dem Schulhof restaurieren. In diesem Jahr wird der Erlös dafür verwandt, mit den Kindern der Grundschule im Frühjahr 2018 an dem Chorwettbewerb „Klasse! Wir singen“ in Quakenbrück teilnehmen zu können.

Projektion auf Leinwand

Dafür wurde beim Rudelsingen dann extra stimmgewaltig mitgesungen. Die Texte wurden auf eine Leinwand projiziert. Rauterberg stimmte an und alle sangen mit. Die Lieder kannten alle - von „Love is in the air“ bis „Mamma Mia“, von „Über den Wolken“ bis „Yes, Sir, I can boogie“, von „Aloha Heja Heh“ bis „Major Tom“. Mehr aus Hilter im Netz

Das war ein großer Spaß für alle und erklärt, warum das Rudelsingen in den letzten Jahren so beliebt geworden ist. Blamieren kann sich da keiner, denn alle machen mit, keiner lauscht kritisch auf die schiefen Töne, aber alle sind am nächsten Tag garantiert heiser, denn soviel singt man ja nicht jeden Tag.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN