Spenden für den Südsudan Borgloher Adventsmarkt bringt das Dorf zusammen


ebl Hilter. Glühwein, Reibekuchen und Basteleien: Der alljährliche Borgloher Weihnachts- und Adventsmarkt bringt bereits seit gut 30 Jahren die Menschen zusammen, die gemeinsam den ersten Advent feiern – und das für einen guten Zweck.

Hilter. 15 Stände, viele Besucher und eine ganze Menge Abwechslung: Der Borgloher Adventsmarkt erfreute am Wochenende das Weihnachtsherz: Neben Glühwein und Feuerzangenbowle gab es Gyros, Leberkäse und klassischen Reibekuchen. „Im Gegensatz zu vielen anderen Weihnachtsmärkten steht hier nicht das kommerzielle Interesse im Vordergrund“, betonte eine Mitarbeiterin der Kirchengemeinde St.-Pankratius.

Vereine engagieren sich

Vom Heimatverein bis hin zum Kindergarten und dem TuS Borgloh war alles vertreten: Ob Bastelsachen oder diverse Dekoartikel – die Besucher hatten eine große Auswahl und verbrachten Zeit am Marktplatz hinter der Kirche. Neben den Erwachsenen hatten auch die zahlreichen kleinen Besucher sichtlich Spaß. Bei einer Spielzeugbörse im Pankratiushaus konnte nach Lust und Laune gestöbert werden. Mithilfe eines Glücksrades konnten die Kids auf dem Markt Preise ergattern. Gegen Ende der dreistündigen Veranstaltung folgte dann das Highlight: Der Nikolaus kam vorbei und brachte die Kinderaugen zum Leuchten.

Der Adventsmarkt hatte zudem einen karitativen Hintergrund: Wie in jedem Jahr gehen die Einnahmen an einen guten Zweck – diesmal an das Hilfswerk „Misereor“, das sich für ein Schulprojekt im Südsudan starkmacht. „Dass der Erlös jährlich vollständig einem Projekt gespendet wird, ist eine Besonderheit und eine Gemeinschaftsaktion der Borgloher Vereine, Verbände und der ehrenamtlichen Helfer“, heißt es seitens der Kirchengemeinde.


0 Kommentare