„Ich lebe Schule“ Heike Oberkötter neue Schulleiterin an der Oberschule Hilter

Meine Nachrichten

Um das Thema Hilter Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Beim Infoabend am 12. Oktober stellte Heike Oberkötter Interessierten nicht nur die Struktur der Oberschule Hilter, sondern auch kurz sich selbst vor. Foto: Carolin HlawatschBeim Infoabend am 12. Oktober stellte Heike Oberkötter Interessierten nicht nur die Struktur der Oberschule Hilter, sondern auch kurz sich selbst vor. Foto: Carolin Hlawatsch

Hilter. Heike Oberkötter ist seit Beginn des Schuljahres neue Schulleiterin an der Oberschule Hilter in Borgloh. Ihr Vorgänger Reinhardt Wüstehube wurde im Juli in den Ruhestand verabschiedet.

Eine kleine Schule mit 222 Schülern und 24 Lehrern in einem kleinen Ort – die Oberschule Hilter sei genau das Richtige für sie, findet Heike Oberkötter. Sie legt großen Wert darauf, dass einzelne Schüler nicht in einer Masse untergehen und auf ein gutes Miteinander im Schulleben, das sich nicht ausschließlich im Schulgebäude, sondern auch in und mit der Gemeinde abspielen soll.

Im Ort präsent sein

„Ich lebe Schule“, sagt sie. „Es ist selbstverständlich für mich als Schulleiterin auch bei Veranstaltungen der Gemeinde, wie zum Beispiel dem Ockermarkt präsent zu sein um mit den Leuten ins Gespräch zu kommen“. Heike Oberkötter (50) hat selbst zwei Kinder im Schulalter (13 und 15 Jahre) und wohnt in Wellingholzhausen. Ursprünglich kommt sie aus dem westfälischen Steinhagen, wo sie aufwuchs, ihre Ausbildung machte und zwei Jahre in der Gemeindeverwaltung arbeitete. „Eigentlich wollte ich aber immer schon Lehrerin werden“, berichtet sie. So folgte ein Lehramt-Studium für die Fächer Englisch, Mathematik und Biologie an der Universität Bielefeld.

Sprachförderung

Mit dem Sprung in die Lehrertätigkeit kam auch der Schritt nach Niedersachsen. Neuneinhalb Jahre unterrichtete Heike Oberkötter an der Haupt- und Realschule Bissendorf, bevor sie 2010 Konrektorin an der Hauptschule in Dissen wurde. Ihre erste Stelle als Schulleiterin führte sie zurück nach Bissendorf, dieses mal an die Grundschule mit Sprachförderklassen.

Gut eingearbeitet

„Aber ich merkte, dass das System Grundschule nicht optimal zu mir passt. Mir fehlte die Atmosphäre einer weiterführenden Schule. Es ist ein ganz anderes Miteinander mit den älteren Schülern“, erklärt Heike Oberkötter. Am ersten August 2015 startete sie offiziell mit der Leitung der Oberschule Hilter. „Das war in den Sommerferien. Zuvor hatte mich Reinhardt Wüstehube schon über einen längeren Zeitraum gut eingearbeitet“, blickt die neue Rektorin zurück. Nach inzwischen über zwei Monaten lebendigen Schullebens hat sich ihr erster Eindruck der Schule bestätigt und so kann sie felsenfest behaupten: „Ich fühle mich an der Oberschule hier in Borgloh sehr wohl. Es passt einfach. Aber das wusste ich eigentlich schon, als ich das erste Mal das Lachen des Kollegiums aus dem Lehrerzimmer hörte.“


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN