Ein Bus mit Beinen In Hilter holt der „Walking Bus“ Grundschüler ab

Meine Nachrichten

Um das Thema Hilter Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die Walking-Bus-Route orientiert sich an den Erstklässlern. 16 der insgesamt 20 Erstklässler kann der Bus mit der Route zur Schule führen. Auf die Vergrößerung des „Bus-Netzes“ und mehr Helfer hoffen (hinten von links) Initiatorin Leona Prescod, Konrektorin Daniela ter Veen, Bürgermeister Marc Schewski, Kerstin Buchholz vom Familienservicebüro, Ehrenamtlerin Monika Peuker-Lindert, Hartmut Brückener von der Verkehrswacht Hilter, Schulleiterin Elisabeth Wroblowski und Polizeikommissarin Silke Hotzler. Foto: Carolin HlawatschDie Walking-Bus-Route orientiert sich an den Erstklässlern. 16 der insgesamt 20 Erstklässler kann der Bus mit der Route zur Schule führen. Auf die Vergrößerung des „Bus-Netzes“ und mehr Helfer hoffen (hinten von links) Initiatorin Leona Prescod, Konrektorin Daniela ter Veen, Bürgermeister Marc Schewski, Kerstin Buchholz vom Familienservicebüro, Ehrenamtlerin Monika Peuker-Lindert, Hartmut Brückener von der Verkehrswacht Hilter, Schulleiterin Elisabeth Wroblowski und Polizeikommissarin Silke Hotzler. Foto: Carolin Hlawatsch

Hilter. Zum ersten Mal rollt er nun los, der Walking Bus in Hilter. Diese aus England stammende Idee einer Geh-Gemeinschaft von Grundschülern, die mehr Sicherheit auf dem Weg zur Schule bietet, wird am Freitagmorgen in Hilter umgesetzt.

Wie ein richtiger Bus bewegt sich der Walking Bus entlang einer festgelegten Route und passiert dabei mehrere Haltestellen. An diesen Stationen können sich weitere Schüler als „Passagiere“ dazu gesellen. Der Walking Bus wird ehrenamtlich von zwei Erwachsenen begleitet, die sich vor und hinter der Gruppe aufhalten und die Busfahrer darstellen. Dazwischen gehen die Grundschüler, die auf diese Art sicher zur Schule gelangen sollen. Zusätzlich lernen sie dabei verantwortungsvoll am Straßenverkehr teilzunehmen, haben Bewegung vor dem Unterricht und können sich mit Freunden austauschen, was dann mehr Konzentration im Klassenraum verspricht.

Beispiele in Osnabrück und Hilter

In Osnabrück wird das Projekt bereits an mehreren Schulen durchgeführt. Vorreiter ist die Grundschule Voxtrup. Seit 2007 fährt dort der Walking Bus und inzwischen sogar täglich auf fünf Linien. Auch in Hasbergen ist ein Laufbus gestartet. Leona Prescod aus Hilter, Mutter von vier Kindern, ist begeistert von dem Sicherheitsprojekt und initiierte es in Hilter. „Nun mussten natürlich Ehrenamtliche gefunden werden, die den Walking Bus morgens cirka 25 Minuten lang begleiten“, erklärte Susanne Riese, Jugendpflegerin der Gemeinde Hilter.

Auf den Aufruf hin meldete sich bisher nur Monika Peuker-Lindert. „Von meiner Tochter, deren Tochter Marie gerade eingeschult wurde, erfuhr ich von der sinnvollen Aktion und möchte gerne mithelfen“, so die engagierte Ehrenamtliche aus Hilter. Als zweite Begleiterin für den Walking Bus stellte sich Polizeikommissarin Silke Hotzler zur Verfügung. Für Hinweisschilder und Warnwesten sorgt die Verkehrswacht. „Wir freuen uns riesig, dass auch Polizei und Verkehrswacht das Projekt unterstützen“, betonte Bürgermeister Marc Schewski.

Start um 7.30 Uhr

Um 7.30 Uhr startet der Walking Bus am Freitag an der Ecke Amtsweg/Langestraße, passiert sieben Stationen bevor er planmäßig zehn Minuten vor Unterrichtsbeginn an der Süderbergschule ankommt. Wenn viele Schüler mitfahren, wird so auch der Bring-Verkehr vor dem Schulgebäude und somit das Verkehrsunfallrisiko vermindert.

„Es wäre toll, wenn sich noch mehr Ehrenamtliche melden, die den Walking Bus begleiten möchten“, so die Jugendpflegerin. „Dann könnte der Bus zukünftig auch noch an weiteren Wochentagen fahren und vielleicht auch auf weiteren Routen.“

Wer als „Busbegleiter“ mithelfen möchte, kann sich bei Jugendpflegerin Susanne Riese unter der Telefonnummer 05424/231830 oder per E-Mail unter riese@hilteratw.de melden.

Die einzelnen Haltestellen, die der Walking Bus ab jetzt jeden Freitag streift, sind einzusehen auf der Internetseite der Gemeinde: www.hilter.de. Nicht nur die Erstklässler, sondern auch Grundschüler der zweiten bis vierten Klassen können sich ohne Anmeldung dem Walking Bus anschließen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN