Fragen über Frankreich France Mobil begeistert Hilteraner Oberschüler für die Fremdsprache

Meine Nachrichten

Um das Thema Hilter Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Ein Hauch Frankreich: Schüler der Klassen fünf, sechs und sieben hatten Spaß mit dem France Mobil. Foto: Carolin HlawatschEin Hauch Frankreich: Schüler der Klassen fünf, sechs und sieben hatten Spaß mit dem France Mobil. Foto: Carolin Hlawatsch

Hilter. Eine Art kleines französisches Kulturinstitut, genannt France Mobil, ist wieder auf Tour durch Niedersachsen. Gesteuert wird es von Emilie Girard aus Anger, die letztes Jahr französische Städtebotschafterin in Osnabrück war. Nun besucht sie mit dem France Mobil Schulen, um den Schülern ein zeitgemäßes Frankreichbild zu vermitteln und um Informationen zur Fremdsprachenwahl zu geben. Am Donnerstag stoppte das France Mobil an der Oberschule Hilter in Borgloh.

„Die Anmeldezahlen für das Wahlfach Französisch gehen bei uns zurück“, berichtete der stellvertretende Schulleiter Ralf Ackermann. Grund dafür sei sicherlich der Lernaufwand, der für eine zweite Fremdsprache erforderlich sei. Außerdem schreibe man in anderen Fächern wie zum Beispiel Werken oder Musik, die für die Schüler alternativ zur Auswahl stehen, nicht so viele Arbeiten.

Wie viel Spaß das Französisch-Sprechen aber machen kann und was man später davon hat, diese Sprache zu beherrschen, erfuhren die Schüler nun bei der France-Mobil-Aktion. Die 28 Fünftklässler staunten anfangs, als sich Emilie Girard ausschließlich in ihrer Muttersprache an sie richtete. „Ich möchte den Schülern die Angst vor der Fremdsprache nehmen, ja sogar versuchen sie zu begeistern“, erklärte die France-Mobil-Lektorin. Bei Spiel, Musik und ganz viel Spaß wurden die Schüler immer mutiger und probierten die französische Sprache munter aus. Am Ende hatten sie die Möglichkeit, Fragen über Frankreich zu stellen, die sie ausgiebig nutzten. Die Neugier an Frankreich ist bei den Fünftklässlern geweckt.

Später nahmen auch die Jahrgänge sechs und sieben am nicht alltäglichen Französisch-Unterricht teil und erlangten einen Motivationsschub und ganz neue Sichtweisen auf das Schulfach. Viele der Schüler, die Französisch gewählt haben, freuen sich schon jetzt auf die Fahrt nach Paris, die alle zwei Jahre im Frühjahr stattfindet. Derzeit genießen die Französischkurse der Klassen acht und neun die warme Frühlingssonne an der Seine.

Seit Anfang September 2013 fahren zwölf französische Lektoren im Rahmen des Programms France Mobil ein Jahr lang durch Deutschland. Auf Emilie Girards Liste stehen über 80 Schulen in Bremen und Niedersachsen. Das France Mobil gibt es schon seit elf Jahren.

Vorbild für das Programm, das seit Beginn bundesweit mehr als 850000 Schüler an etwa 10300 Schulen erreichte, war das Deutsch Mobil. In Frankreich fahren seit dem Jahr 2000 deutsche Lektoren von Schule zu Schule. Ins Leben gerufen wurde das France Mobil von der Robert Bosch Stiftung und der Französischen Botschaft in Berlin.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN