zuletzt aktualisiert vor

Patzer beim Fassanstich Herbstmarkt in Hilter bei strahlendem Wetter

Meine Nachrichten

Um das Thema Hilter Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

<em>Daniel Guss</em> begeisterte mit einer tollen Feuershow. Fotos: Anke SchneiderDaniel Guss begeisterte mit einer tollen Feuershow. Fotos: Anke Schneider

Hilter. Von einer schöneren Seite als am vergangenen Wochenende hätte sich der Herbst nicht zeigen können. Dementsprechend gut besucht war auch der Herbstmarkt in Hilter, der mit einem schönen kulturellen Programm, einem riesigen Flohmarkt und einer Gewerbeschau lockte.

Andreas Krebs als Vorsitzender des ausrichtenden Vereins „Hilter vereint – Wirtschaft und Kultur“ bedankte sich bei der Eröffnung des 3. Herbstmarktes als kleine Schwester des Ockermarktes bei allen Hilteranern, dass sie in den vergangenen Wochen ihre Teller leer gegessen hatten. Anders konnte er sich das sommerliche Wetter in der zweiten Oktoberhälfte nicht erklären.

Ein sonniges Gemüt bewies auch Bürgermeister Wilhelm Wellinghaus beim Fassanstich zur Eröffnung. Beim zweiten Schlag brach der hölzerne Bierhahn ab und machte kurzzeitig die Hoffnung auf Freibier zunichte. Sofort griffen die Mitarbeiter im nahe gelegenen Getränkestand zum Zapfhahn und versorgten die wartende Menge.

Wellinghaus nahm die Panne mit Humor und zeigte abends beim Fassanstich zum Auftakt des zünftigen Oktoberfestes der Feuerwehr, dass er seinen Job durchaus beherrscht.

Neu auf dem Herbstmarkt war die Gewerbeschau im Zelt, in dem heimische Firmen ihr Leistungsspektrum zeigten. Schon in der Woche vor dem Herbstmarkt und auch während des verkaufsoffenen Sonntags machten Hilteraner Geschäftsleute interessante Angebote. In den Geschäften wurden vor dem Markt auch die Tombola-Lose verkauft, deren Hauptpreis ein E-Bike war. Die Preise der Super-Tombola hatten einen Wert von insgesamt 10000 Euro.

Am Samstag und Sonntag lockte der gemütliche Markt rund um die Kirche und entlang der Bielefelder Straße mit einem schönen Kulturprogramm. Matthias Fleige und Martin Gehrmann zogen als „Duo flexible“ mit ihrem Akkordeon und ihrer Posaune über den Markt, die Line-Dance-Gruppe und der Country-Club präsentierten Tänze und Westernmusik, am Sonntag spielte die Showband „Tis Greun“, und auch die Jagdhornbläser aus Osnabrück und der Fanfarenzug Hilter trugen zum musikalischen Angebot des Marktes bei.

Am Samstagabend begeisterte Daniel Guss alias „Mr. Magic Fire“ die Gäste an der Bielefelder Straße vor dem Geschäft Bäumker mit einer atemberaubenden Feuershow. Der junge Mann jonglierte mit brennenden Fackeln und glühenden Kohlen und spuckte meterhohe Feuerfontänen in die Luft.

Auch die Kinder kamen am Wochenende voll auf ihre Kosten. Ob Bungee-Springen auf dem Trampolin, Ponyreiten oder Kinderkarussell, Nostalgieraupe, Torwandschießen, Kürbisschnitzen Flunkyballspielen oder Mitfiebern bei der RC-Car-Offroadshow – Möglichkeiten, sich auszutoben, gab es reichlich. Wer Hunger bekommen hatte, konnte zwischen vielen kulinarischen Leckerbissen wählen – bis hin zum Spanferkel, das die Fleischerei Beermann auf dem Kirchplatz grillte.

Besonders beliebt war am Wochenende auch die Cafeteria im Gemeindehaus, die mit einer Handarbeitsausstellung mit Verkauf verbunden war. In der Sparkasse zeigte der Hilteraner Hobbyfotograf Helmut Schmidt unter dem Motto „Schönes Hilter“ tolle Aufnahmen seiner Heimatgemeinde in Form von Postkarten, Postern und Kalendern.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN