Janssen-Reschke-Preis vergeben Geld und Ehre für beispielhaftes Engagement in der Region Osnabrück

Beispielhaftes Engagement würdigt der Doris-Janssen-Reschke-Preis: Ilse Schwutke, Meller Suppenküche, Initiatorin Doris Schmidte, stellvertretende Kuratioriumsvorsitzende Jutta Olbricht, Nadine Voß, Initiatorin der Weihnachtsfeier, Celina Erpenbeck, Ideengeberin des Adventskalenders, und Nina Schulz, ehrenamtliche Leiterin des Kita-Lädchens (von links).Beispielhaftes Engagement würdigt der Doris-Janssen-Reschke-Preis: Ilse Schwutke, Meller Suppenküche, Initiatorin Doris Schmidte, stellvertretende Kuratioriumsvorsitzende Jutta Olbricht, Nadine Voß, Initiatorin der Weihnachtsfeier, Celina Erpenbeck, Ideengeberin des Adventskalenders, und Nina Schulz, ehrenamtliche Leiterin des Kita-Lädchens (von links).
Petra Ropers

Hilter. Zum ersten Mal zeichnete die Diakonie-Stiftung Osnabrücker Land am Dienstag diakonische Projekte in den Kirchengemeinden des Landkreises mit dem Doris-Janssen-Reschke-Preis aus. Die vier Preisträger nahmen in Hilter die Urkunden entgegen.

Porro est illum nisi quia. Laudantium omnis ipsa et dolor ut. Repellat inventore sint doloremque nihil. Atque hic quasi sunt. Eum corporis rem nostrum expedita ratione. Nihil ut illum fugiat occaecati quod debitis. Et aliquid laborum labore laborum quo totam. Minima ut dolore error aut et. Qui ad qui doloribus amet dolorem modi quia. Eos et quibusdam odit temporibus. Quia quia sequi similique. Atque ut earum explicabo suscipit dolore optio hic.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN