zuletzt aktualisiert vor

Zwei Stunden lang gesperrt Drei Verletzte bei Unfall auf der A33 zwischen Hilter und Borgloh

Der rechte Fahrstreifen auf der A33 Richtung Diepholz musste nach einem Unfall gesperrt werden. Symbolfoto: Friso Gentsch/dpaDer rechte Fahrstreifen auf der A33 Richtung Diepholz musste nach einem Unfall gesperrt werden. Symbolfoto: Friso Gentsch/dpa

Osnabrück. Auf der Autobahn 33 ist es am Samstagnachmittag zwischen Hilter und Borgloh zu einem Unfall gekommen. Dabei wurden drei Personen leicht verletzt. Für die Bergungsarbeiten musste der rechte Fahrstreifen zunächst gesperrt werden.

Wie die Pressestelle der Polizei in Osnabrück mitteilt, war der Fahrer eines Audi A6 am Samstagnachmittag gegen 16.30 Uhr auf der A33 in Richtung Diepholz unterwegs. Dabei befuhr er den rechten Fahrstreifen. Später wollte der Fahrer mit seinem Wagen zum Überholen auf die linke Fahrspur wechseln und übersah offenbar einen von hinten herannahenden Daimler. Dieser konnte nicht mehr ausweichen und fuhr auf den Audi auf. 

Durch den Unfall wurden drei Personen leicht verletzt. Der rechte Fahrstreifen musste für Aufräum- und Bergungsarbeiten etwa zwei Stunden gesperrt werden. 

Korrektur: In einer früheren Version dieses Artikels entstand der Eindruck, der Fahrer des Wagens auf der Überholspur hätte den Unfall verursacht. Das ist nicht der Fall. Wir bitten den Fehler zu entschuldigen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN