Einjährige Bauarbeiten Rastplatz zwischen Borgloh und Hilter bald gesperrt

Um mehr Platz für Lkw zu schaffen, wird der Rastplatz Teutoburger Wald West auf der A33 ausgebaut. Foto: dpa/Inga KjerUm mehr Platz für Lkw zu schaffen, wird der Rastplatz Teutoburger Wald West auf der A33 ausgebaut. Foto: dpa/Inga Kjer

Hilter. Der auf der Autobahn 33 zwischen den Anschlussstellen Borgloh/Kloster Oesede und Hilter gelegene Rastplatz Teutoburger Wald West wird vom Montag, 26. August, an für rund ein Jahr gesperrt. Das teilt die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, Geschäftsbereich Osnabrück, mit.

Grund ist ein Ausbau des Rastplatzes, um dem erhöhten Bedarf an Lkw-Stellplätzen zu begegnen.

Die Einschränkungen für den fließenden Verkehr halten sich zumindest auf dem Papier in Grenzen. Denn Verkehrsteilnehmern in Richtung Bielefeld sollen weiterhin zwei Fahrstreifen zur Verfügung stehen.  

Die Baumaßnahme wird voraussichtlich im Sommer 2020 abgeschlossen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN