Seit Jahrzehnten im Unternehmen Hilteraner Lebensmittelhersteller Rau ehrt langjährige Mitarbeiter

Von Alexander Heim

Meine Nachrichten

Um das Thema Hilter Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Dank für 185 Jahre Firmentreue: Den sprachen Rau-Personalleiterin Anne Frehe (von links), Betriebsrat Detlef Steinbrecher sowie Rau-Geschäftsführer Thomas Mussweiler den langjährigen Mitarbeitern Beate Ossege, Klaus Jochmann, Beate Ossege, Anke Bojahr, Maren Nagel und Franz Otte aus. Drei weitere Jubilare waren nicht anwesend. Foto: Alexander HeimDank für 185 Jahre Firmentreue: Den sprachen Rau-Personalleiterin Anne Frehe (von links), Betriebsrat Detlef Steinbrecher sowie Rau-Geschäftsführer Thomas Mussweiler den langjährigen Mitarbeitern Beate Ossege, Klaus Jochmann, Beate Ossege, Anke Bojahr, Maren Nagel und Franz Otte aus. Drei weitere Jubilare waren nicht anwesend. Foto: Alexander Heim

Hilter. Wenn man es genau nimmt, trügen sie zu 300 Jahren Firmengeschichte bei. Dabei besteht die Firma Walter Rau aus Hilter gerade einmal stolze 116 Jahre. Acht der insgesamt rund 250 Mitarbeitenden wurden jetzt für 35 respektive 40 Jahre Betriebszugehörigkeit besonders geehrt.

Dass die „runden“ Jubilare des Geschäftsjahres jeweils zu Beginn des neuen Jahres noch einmal mit einem besonderen Dankeschön versehen werden – es hat beim Spezialisten für Margarine eine lange Tradition. Und so zeigten Geschäftsführer Thomas Mussweiler, Personalleiterin Anne Frehe und Betriebsrat Detlef Steinbrecher neuerlich mit einem feierlichen Essen im Gasthof Zum Freden ihre Wertschätzung gegenüber den langjährigen Mitarbeitern.

Treue und Verbundenheit

„Solch lange Betriebszugehörigkeiten sind heutzutage nicht selbstverständlich und besonders anerkennenswert“, hob Mussweiler dabei im Rahmen seiner kleinen Ansprache hervor. „Genau Sie, liebe Jubilarinnen und Jubilare, sind es, die schon über Jahre durch Ihre Treue und Verbundenheit unserem Unternehmen gegenüber, durch Ihren Einsatz, Ihre Unterstützung und durch Ihr hohes persönliches Engagement Großes geleistet haben.“

Einige der Geehrten haben bereits ihre Lehre beim Margarinehersteller absolviert. Anke Bojahr, Maren Nagel, Stephan Wisch und Klaus Jochmann traten 1983 in das Unternehmen ein. Fünf Jahre länger sind Günter Glöckner, Heinrich Laukamp, Beate Ossege und Franz Otte dabei. Stolze 40 Jahre haben sie die Geschicke der Firma aus Hilter mitgeprägt.

Der Satz des Pythagoras

Ob es aus all diesen Jahrzehnten besondere Anekdoten zu berichten gibt? „Ich wurde bei meinem Vorstellungsgespräch nach dem „Satz des Pythagoras“ gefragt“, erinnerte sich etwa Maren Nagel. Die gelernte Chemie-Laborantin arbeitet heute im Bereich der Qualitätssicherung.

„Ich musste früher immer Zigaretten holen“, wusste Klaus Jochmann noch zu berichten. Er kenne bis heute die bevorzugten Tabaksorten der langjährigen Mitarbeiter. Inzwischen ist das Rauchen für den IT-Spezialisten längst passé. Und auch Geschäftsführer Mussweiler erklärte: „Heutzutage stellen wir unseren Mitarbeitern Obst kostenlos zur Verfügung.“

Erinnerungen an Feste

„Wir hatten schöne Betriebfeste“, fand Anke Bojahr. Vor allem an die 100-Jahres-Feier erinnert sich die Industriekauffrau noch gut – und gerne. „Das war etwas ganz Besonderes“, erklärte sie. Nicht nur, weil der damalige niedersächsische Ministerpräsident Christian Wulff mit zu Gast war. Auch der Auftritt von Boney-M-Sängerin Liz Mitchell ist vielen noch lebhaft im Ohr. Ebenso die Arbeit an der Jubiläumsschrift. „Wir haben damals eine Chronik gemacht. Das hat gut ein Jahr gedauert. Gut, dass da gerade das Internet anfing.“

„Wir hatten auch viele schöne Außendiensttagungen“, sagte Beate Ossege, Industriekauffrau und Mitarbeiterin im Vertrieb.

Am Freitagabend nun wurde im Gasthof Zum Freden in Bad Iburg bei einem Menü im Widerschein der Kerzen, zu dem übrigens auch die Partner der Mitarbeiter eingeladen waren, auf die vergangenen Jahre zurückgeblickt. Und Mussweiler war sich sicher: „Mit Ihrer Erfahrung und Ihrer weiteren Unterstützung werden wir gemeinsam die vor uns liegenden Herausforderungen meistern können.“


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN