Weihnachtszeit vorüber Kolpingfamilie und Feuerwehr sammeln Tannenbäume in Hilter ein

Groß und Klein packten mit an bei der Weihnachtsbaum-Sammelaktion der Kolping-Familie in Hilter. Foto: KolpingfamilieGroß und Klein packten mit an bei der Weihnachtsbaum-Sammelaktion der Kolping-Familie in Hilter. Foto: Kolpingfamilie

Hilter. Die Wohnzimmer in Hilter sind von den Weihnachtsbäumen befreit. Freiwillige Feuerwehr und Kolpingfamilie haben sie am Wochenende eingesammelt. Dabei ließen sich die Helfer auch von den widrigen Wetterbedingungen nicht aufhalten.

Am Ende des Tages kamen ein paar Tausend ausgediente Christbäume zusammen. Treffpunkt beider Gruppen war jeweils um neun Uhr. Die erste Pause legten die Feuerwehrleute um Jan-Hendrik Lüne bereits um kurz vor 10 Uhr ein: Auf ihrer Tour gab es in der Garage von Horst Vahlkamp Mett-, Käsebrötchen und Kaffee. „Das haben die Jungs sich verdient. Man sollte nicht unterschätzen, was die das ganze Jahr über leisten“, sagte Vahlkamp. 

Foto: Frewillige Feuerwehr Hilter

Dessen Sohn Lars ist ebenfalls bei der Feuerwehr und sammelte natürlich auch Bäume mit ein. Die Feuerwehr war mit drei Treckern und Anhängern unterwegs, die jeweils mit etwa zehn Leuten bestückt waren. Schon nach einer Stunde war der erste Anhänger voll und die Ladung musste zu einem Sammelplatz geschafft werden. 

Bäume wandern ins Osterfeuer

Dort lagern die Bäume bis zum Frühjahr, dann werden sie zum Gerätehaus gebracht und dienen als Brennmaterial für das Osterfeuer. Für Hartmut Steffen ein Anlass mehr, den Feuerwehrleuten seinen Wohnzimmerschmuck zu überlassen. Er war der Meinung, dass die erbetene Spende mit 2,50 Euro völlig angemessen war. Außerdem freute er sich, dass auch Jugendliche mit anfassen. 

Foto: Kolpingfamilie Wellendorf

Keine Hundert Meter entfernt hatte auch Gabi Wesseler die Feuerwehr abgepasst. Gemeinsam mit ihrem Hund Joy wartete sie am Straßenrand. Der Rottweiler-Welpe war sichtbar gut gelaunt, zum Spielen aufgelegt und wollte am liebsten den Baumsammlern hinterhereilen. Spielen war in Ordnung, aber Mitlaufen, da war Frauchen dann doch die Gefahr zu groß, dass Joy etwas passiert. Wesseler versucht aber jedes Jahr, die Feuerwehrleute abzupassen.

Spende geht nach Brasilien

Treue „Stammkunden“ hatte auch die Kolpingfamilie Wellendorf in ihrem Sammelgebiet. Einer von Ihnen ist Heinrich Bünker. Der freute sich, dass er den Baum nicht zerschneiden, im Kofferraum seines Wagens wegschaffen und diesen anschließend nicht von den Nadeln befreien musste. Abgesehen davon begeisterte ihn vor allem, dass sich schon Kinder und Jugendliche sozial engagieren. Das gesammelte Geld spendet die Kolpingfamilie jedes Jahr für einen sozialen Zweck. Für 2019 fiel die Wahl auf die Kindertagesstätte „Der Sämann“ in den Favelas von Sao Paulo. Über Helmut Wöbeking ist der Kontakt entstanden. Kassenwart Ernst Kolbe ist von dem Projekt in Brasilien völlig begeistert und weiß, dass die Spendengelder an der richtigen Stelle ankommen.

Foto: Freiwillige Feuerwehr Hilter

Wenige Häuser von Bünker entfernt lagen weitere Bäume am Gehwegrand. Einer davon gehörte Irmgard Pohlmann. Die hält neben ihrem Obulus auch stets eine kleine Überraschung für die Koping-Helfer bereit. In diesem Jahr waren es Toffifees: „Bei Wind und Wetter kann man gut mal etwas Süßes zwischendurch gebrauchen.“

Gute Laune trotz Nieselregen

Zu Beginn ihrer Sammelaktion hatten die Teams noch Glück. Der leichte Nieselregen konnte der guten Laune nichts anhaben. Lüne hatte aber seit dem Vortag die Wetternachrichten fest im Fokus. Ohne zu drängeln, erinnerte er seine Kameraden schon bei der Kaffeepause daran, dass gegen Mittag Regen vorhergesagt war. Er sollte recht behalten. „Einige von uns sind ganz schön nass geworden“, berichtete er am Nachmittag telefonisch. Das Leberkäs-Essen bei André und Sonja Bourret kam da genau richtig.

Feuerwehr und Kolpingfamilie zeigten sich mit dem Ergebnis ihrer Aktion hoch zufrieden. Sie dankten den Landwirten, die ihre Trecker-Gespanne zur Verfügung gestellt hatten, den Tannenbaumbesitzern für ihren Beitrag und ihren Helfern für die tatkräftige Unterstützung.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN