Wir-Gefühl hallt nach Organisationsteam zur 950-Jahr-Feier in Borgloh zieht Bilanz

Meine Nachrichten

Um das Thema Hilter Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Manpower im wahrsten Sinne des Wortes: Die Ehrenamtlichen haben die 950-Jahr-Feier in Borgloh organisiert und wurden nun für ihren Einsatz geehrt. Foto: Philipp HülsmannManpower im wahrsten Sinne des Wortes: Die Ehrenamtlichen haben die 950-Jahr-Feier in Borgloh organisiert und wurden nun für ihren Einsatz geehrt. Foto: Philipp Hülsmann

Hilter . Die Borgloher haben in diesem Jahr ihr 950-jähriges Bestehen gefeiert. Viele blicken gerne zurück auf das Augustwochenende und die Feier ihres Ortes. Zeit, um Bilanz zu ziehen.

Im März 2017 hatte sich das Organisationsteam zum ersten Mal getroffen. Es wurden verschieden Gruppen für unterschiedliche Aufgaben gebildet. So gab es zum Beispiel eine Truppe, die sich um das Buch zur Feier gekümmert hat, eine andere war für das Unterhaltungsprogramm zuständig. "Das war eine Herausforderung für uns alle und wir haben auch schon mal kontrovers diskutiert. Doch am Ende haben wir immer alles einstimmig beschlossen", sagt Joachim Kuhr, erster Vorsitzender des Vereins 950-Jahre-Borgloh. 

7000 Menschen

Eine gute Planung sei das Wichtigste für eine Feier in der Größenordnung, vor allem dann, wenn sie gut werden soll. Und dieses Fazit können die Mitglieder des Organisationsteams sicher ziehen. „Wir haben bisher keine Kritik gehört. An dem gesamten Wochenende waren rund 7000 Menschen bei der Feier. Damit hätten wir nicht gerechnet, das gute Wetter kam uns natürlich gelegen“, sagt Kuhr. 

Borgloher Einrichtungen profitieren

Die Bilanz spricht für sich: Denn der Verein hat eine niedrige fünfstellige Summe eingenommen. Das Geld wird verteilt, unter anderem gehen 750 Euro jeweils an die Oberschule Hilter und die Grundschule, 1000 Euro bekommt der Kindergarten und 500 sind für die Feuerwehr in Borgloh. Ohne die vielen Ehrenamtlichen und Sponsoren wäre die Feier nicht möglich gewesen, betonen die Vereinsmitglieder. „Die Vorbereitungen und die Feier haben den ganzen Ort zusammengeschweißt“, sagt Matthias Grewe, der auch zum Organisationsteam gehört. Dieses Wir-Gefühl wirke nachhaltig. Die Strukturen und das intakte Vereinsleben funktionieren in Borgloh, so Kuhr. Für ihre ehrenamtliches Engagement wurden die 13 Mitglieder nun von der Verwaltung geehrt. 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN