Schwungvoller Geburtstag TuS Borgloh präsentiert zum Jubiläum eine fantastische Show

Meine Nachrichten

Um das Thema Hilter Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Atemberaubend: Die Leistungsturnerinnen begeisterten die Gäste in der Sporthalle mit einer tollen ShoweinlageAtemberaubend: Die Leistungsturnerinnen begeisterten die Gäste in der Sporthalle mit einer tollen Showeinlage

Hilter. Die Show der grünweißen Nacht zum 80. Geburtstag des TuS Borgloh präsentierte einen Querschnitt des Vereinslebens. Rund 100 große und kleine Turner und Tänzer zeigten dem Publikum in der Sporthalle der Oberschule ein atemberaubendes Programm.

Die zweieinhalbstündige Show stand im Zeichen unglaublicher Duelle: Groß gegen Klein, Schüler gegen Lehrer, Turnerinnen gegen Fußballer und Marathonläufer gegen Spaßradler. TuS-Vorsitzender Wilfried Hinrichs hatte die Moderation der Show übernommen und stellte zunächst Tobias Bußmann vor. Er ist der Stolz des TuS, denn er nahm in diesem Jahr erstmals am Ironman auf Hawaii teil. Bei diesem ältesten Triathlon sind Distanzen von 3,86 Kilometer Schwimmen, 180,2 Kilometer Radfahren und 42,2 Kilometer Laufen zu absolvieren. Tobias Bußmann schaffte auf Anhieb Platz 926 von 2300 Teilnehmern.

Die Trampolingruppe eröffnete die grün-weiße Nacht. Foto: Anke Schneider


Der Profisportler wurde von Hinrichs aufs Trimmrad gesetzt und sollte über die Show möglichst viele Kilometer zusammenfahren. Als Konkurrenten radelten Bärbel Mentrup, Ahmed Ali und Dirk Hohage vom Verein RTG (radeln – trinken – grillen) abwechselnd mit. Die drei holten am Ende den Sieg – radelten in der gleichen Zeit einen Kilometer weiter als ihr Vorbild.

Groß und Klein: Kinder und "Omas" turnten gemeinsam am Rollator. Foto: Anke Schneider


Wettkämpfe gab es auch im Kopfrechnen, in dem die neunjährige Frike Meyer gegen ihre Lehrerin Ira Meyer zu Himmern antrat. Die beiden schenkten sich nichts und verließen die Arena unentschieden. Ganz anders die Turnerinnen, die in drei Minuten sagenhafte 427 Sprünge mit dem Springseil schafften. Ihre Gegener, die Herren der ersten Fußballmannschaft, zeigten sich im wahrsten Sinne des Wortes schwerfällig und der ein oder andere Zuschauer in der ersten Reihe machte sich ernsthaft Sorgen um den Fußboden der Bühne. Mit 313 Sprüngen konnten die Fußballer den Mädels nicht das Wasser reichen.

Die Männer der ersten Fußballmannschaft hatten gegen die Turnerinnen keine Chance im Seilspringen. Foto: Anke Schneider


Im Torwandschießen musste der zehnjährige Fußballer David Thiemeyer eine Niederlage gegen seinen Trainer Maik Rottmann einstecken, nahm den Ausgang des Wettkampfes aber sportlich gelassen.

Strampeln für den Sieg: Ahmed Ali (links) war einer der drei Spaßradler, die gegen den Triathleten Tobias Bußmann antraten.


Zwischen den Wettkämpfen präsentierten rund 100 Mitglieder der verschiedenen Abteilungen des TuS Borgloh eine tolle Mischung aus Geburstagsparty, Sportgala und Hochleistungssport. Den Auftakt machten die Turnerinnen auf dem Trampolin, die scheinbar schwerelos bis zur Decke der Sporthalle flogen. Toll anzusehen waren auch die Ballett-Tänzerinnen unter der Leitung von Gabi Reimer. In selbst genähten Kleidern tanzten die unter anderem den Charleston, einen ein US-amerikanischen Gesellschaftstanz des 20. Jahrhunderts.

Atemberaubend: Die Kunstturner zeigten eine unglaubliche Show auf der Bühne. Foto: Anke Schneider


Unter dem Motto „Wer rastet, der rostet“ schlurften dann die Leistungsturnerinnen an Gehwagen auf die Bühne, gefolgt von Kindern, die dann zusammen mit den „Omas“ tolle Kunststücke am Rollator zeigten. Im späteren Verlauf des Abends zeigten die Leistungsturnerinnen dann, was wirklich in ihnen steckt. Übereinander gestapelt, durch die Luft fliegend und offensichtlich biegsam wie eine Feder sorgten sie für hörbare Anerkennung im Publikum. „Unsere Leistungsturner haben kürzlich um den Bundespokal der Landesverbände geturnt“, machte Hinrichs darauf aufmerksam, dass die Mädels inzwischen in der obersten Liga mitmischen.

Reise in die Vergangenheit: Die Ballettgruppe von Gabi Reimer tanze den Charleston in selbst genähten Kostümen. Foto: Anke Schneider


Verschiedene Tanzvorführungen, unter anderem der Linedance-Gruppe, der Gruppe „Teenspirit“ aus den Reihen der Leistungsturner und der Jux-Gruppe „Akkurates Zappeln“, die sich eigens für die grünweiße Nacht gegründet hatte, rundeten die überaus gelungene Show ab. Das Blasorchester steuerte schließlich noch ein Geburtstagsständchen bei. Anschließend wurde der 80. Geburstag des TuS Borgloh mit Musik von DJ Rotti gebührend gefeiert. Mit dabei unter anderem der Vorsitzende des Kreissportbundes Winfried Beckmann, Bürgermeister Marc Schewski mit Ehefrau Ellen, Pater Aswin und rund 500 weitere Sportler, Turner, Tänzer, stolze Eltern und andere Anhänger des agilen Turn- und Sportvereins.

Die Gruppe Summerflash brachte am Ende nochmal richtig Stimmung in den Saal. Foto: Anke Schneider



Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN