Volksbank mit neuem Vorstand Andro Voss als Nachfolger von Klaus Windoffer begrüßt

Meine Nachrichten

Um das Thema Hilter Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Bankvorstand Thomas Ruff begrüßte Andro Voss als neues Vorstandsmitglied gemeinsam mit dem Aufsichtsratsvorsitzenden Gerd Meyer zu Tittingdorf und dem im November ausscheidenden Vorstand Klaus Windoffer (von links). Foto: Petra RopersBankvorstand Thomas Ruff begrüßte Andro Voss als neues Vorstandsmitglied gemeinsam mit dem Aufsichtsratsvorsitzenden Gerd Meyer zu Tittingdorf und dem im November ausscheidenden Vorstand Klaus Windoffer (von links). Foto: Petra Ropers

Hilter. Mit einem Blumenstrauß begrüßte die Volksbank eG Bad Laer-Borgloh-Hilter-Melle ihr neues Vorstandsmitglied Andro Voss.

Einstimmig berief der Aufsichtsrat der Volksbank unter dem Vorsitz von Gerd Meyer zu Tittingdorf den 49-jährigen Volljuristen zum Nachfolger von Klaus Windoffer. Nach über 25-jähriger Vorstandstätigkeit zieht sich Windoffer Ende November in den Ruhestand zurück. Die bundesweite Suche nach einem geeigneten Nachfolger begann bereits Mitte letzten Jahres.

Zehn Kandidaten wurden nach interner und externer Ausschreibung ausgewählt. Vier Bewerber kamen in die engere Auswahl, bevor sich am 20. November der Aufsichtsrat schließlich einvernehmlich auf Andro Voss verständigte. Der gebürtige Schleswig-Holsteiner wirkte zuletzt als Vorstand der VR Bank Westküste mit Sitz in Husum und war davor Vorstand der Raiffeisenbank Heide.

Schwabe und Nordlicht

Ein Schwabe und ein Nordlicht: Die geografische Waage im Vorstand der Volksbank eG Bad Laer-Borgloh-Hilter-Melle ist wieder ausgeglichen. Und auch in ihrem Geschäftsbezirk ist der Vorstand nun von Nord bis Süd vertreten. Denn während Thomas Ruff in Bad Laer wohnt, entschied sich Andro Voss für Melle als neuem Wohnsitz. Er freue sich auf die Zusammenarbeit mit Vorstand und Aufsichtsrat, sagte er am ersten Tag der insgesamt dreimonatigen Staffelübergabe.

Als Vorstand verantwortet er künftig die Bereiche Marktfolge und Steuerung bei der Volksbank. Was ihn antreibt? „Der Genossenschaftsgedanke und die finanzwirtschaftliche Förderung unserer Mitglieder“, erklärte Voss. „In der aktuellen Zeit ist es wichtig, die Niedrigszinsphase zu nutzen – zum Häuslebauen, aber auch für Investitionen der Unternehmen.“ Vorantreiben möchte der neue Bankvorstand auch die digitale Transformation des Bankgeschäftes: „Das ist erforderlich, damit wir unseren Kunden bequeme Prozesse bieten können.“

Wirtschaftlich stark

Von seinem neuen Wirkungsort zeigte sich Voss beeindruckt: Die Volksbank eG Bad Laer-Borgloh-Hilter-Melle sei in einer wirtschaftlich starken Region gut aufgestellt. „Wir haben es verstanden, uns auf die Anforderungen des Marktes einzustellen“, blickte Klaus Windoffer zurück auf die Entwicklung während seiner eigenen Vorstandstätigkeit. Für ihn steht fest: „Unser großer Vorteil ist der sehr direkte Kontakt zu unseren Kunden.“ Auch in dieser Hinsicht sei mit Andro Voss der richtige Nachfolger gefunden worden: „Er passt in die Region und in dieses Gremium.“


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN