Sechstes Open-Air-Kino in Hilter Ein Hauch von Hollywood im Rathauspark

Meine Nachrichten

Um das Thema Hilter Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

In einer besonderen Atmosphäre konnten die Zuschauer bei Popcorn, Cocktails und Würstchen die Filme auf der großen Leinwand verfolgen. Foto: Marius PaulIn einer besonderen Atmosphäre konnten die Zuschauer bei Popcorn, Cocktails und Würstchen die Filme auf der großen Leinwand verfolgen. Foto: Marius Paul

Hilter. Zum mittlerweile sechsten Mal hat der Verein "Hilter vereint - Wirtschaft und Kultur" am Wochenende den Rathauspark in eine Kinolandschaft verwandelt und dabei zwei Filme gezeigt, die unterschiedlicher kaum hätten sein können.

Vor sechs Jahren kam die Idee auf, neben dem alljährlichen Ockermarkt ein weiteres Highlight in der Gemeinde veranstalten zu wollen. „Wir haben uns damals überlegt, dass wir gerne etwas im Rathauspark machen wollen, da dieser schöne Platz ansonsten zu selten genutzt wird und es zu schade ist, die dortigen Möglichkeiten nicht in Anspruch zu nehmen“, erklärt Organisator Andreas Krebs. Man habe dabei anfangs mit dem Gedanken gespielt, als Gegenstück zum Ockermarkt eine Veranstaltung für das Frühjahr zu planen. „Als wir uns dann aber für ein Open-Air-Kino entschieden hatten, mussten wir doch einen späteren Termin im Jahr finden, da es ansonsten zu spät dunkel wird und eine solche Veranstaltung nur in der Dämmerung stattfinden kann“, verdeutlicht Krebs.

72 Quadratmeter großen Leinwand

Rund zwanzig Personen sind unter anderem am Auf-und Abbau der 72 Quadratmeter großen Leinwand, der Cocktailbar und dem Getränkestand beteiligt. Außerdem sind Marc Breckenkamp und sein Team von der Firma M.A. Systems für die notwendige Technik zuständig. „Wir versuchen natürlich mit einigen Lichtern und der passenden Akustik ein schönes Kinoerlebnis zu erzeugen und dabei helfen uns auch die örtlichen Gegebenheiten. Dadurch, dass das Gelände wie in einem Kinosaal leicht ansteigt, ist es für uns einfach eine gute Geräuschkulisse aufzubauen“, so der Eventtechniker.

In diesem Jahr fiel die Auswahl des Films für den Freitagabend auf den Hollywoodschlager „Barry Seal – Only in America“. In dem Actionstreifen verkörpert Tom Cruise den draufgängerischen Drogenschmuggler Barry, der von der CIA rekrutiert wird, um an verdeckten Operationen in Südamerika mitzuarbeiten. Am Samstag lockte mit „Dieses bescheuerte Herz“ ein deutscher Film die Besucher in den Rathauspark. Elyas M’Barek spielt darin den verwöhnten Arztsohn Lenny, dem vom Vater die finanzielle Unterstützung gestrichen wird. Um eine andere Seite des Lebens kennenzulernen, muss sich Lenny fortan um einen herzkranken Jungen und dessen Wunschliste kümmern.

Nicht ganz so viele Besucher wie erhofft

Laut Krebs habe man in den vergangen Jahren vor allem am Freitagabend allerdings schon mehr Besucher begrüßen können. Der Motivation für die nächsten Jahre tue dies keinen Abbruch: „Im Vorfeld ist es immer schwer einzuschätzen, wie viele Zuschauer tatsächlich kommen. Es freut uns aber besonders, dass manche Leute jedes Jahr wieder hierher kommen und bei Popcorn und Wein einen schönen Kinoabend verbringen.“ An kreativen Plänen für die Zukunft mangelt es den Organisatoren nicht: „Wir könnten den Bürgermeister mal fragen, ob man zum zehnjährigen Jubiläum vielleicht den Rathausbalkon einmalig in eine besondere Loge verwandelt könnte“, erzählt Krebs lachend.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN